Gericht
Besitz von Kinderpornos: Oberallgäuer (70) zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Die Aufnahmen zeigen entblößte Kinder und Erwachsene, die sexuelle Handlungen an Minderjährigen vornehmen - 129 Bilddateien und drei Videos haben Fahnder Kriminalpolizei Kempten auf dem Computer eines 70-jährigen Oberallgäuers entdeckt.

Jetzt wurde der Mann am Amtsgericht Sonthofen wegen des Besitzes von kinderpornografischen Schriften zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Ermittler waren dem Rentner auf die Spur gekommen, weil er sich in einschlägigen Foren im Internet mit anderen Straftätern über die Kinderpornos ausgetauscht hatte.

Der Angeklagte steht für drei Jahre unter Bewährung, muss 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit leisten und 2000 Euro an den Kinderschutzbund bezahlen. Der 70-Jährige akzeptierte seine Strafe, auch der Staatsanwalt verzichtete auf Rechtsmittel. Das Urteil ist rechtskräftig.

Mehr Informationen zu diesem Prozess finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 22.04.2014 (Seite 31).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019