Unfall
Bergsteigerin will Ehemann helfen und stürzt bei Hinterstein in den Tod

In den Tod gestürzt ist am Jubiläumsweg eine 65 Jahre alte Frau aus dem oberbayerischen Eichstätt. Nach Angaben der Tiroler Sicherheitsdirektion war die Bergwanderin mit ihrem 73-jährigen Ehemann am Montagvormittag im Rahmen einer viertägigen Tour vom Prinz-Luitpold-Haus zur Landsberger Hütte unterwegs.

Im Bereich einer mit Drahtseilen gesicherten Passage in rund 1.800 Metern Höhe stürzte der Mann und rutschte den nassen Grasboden hinunter. Die 65-Jahre alte Frau versuchte, ihrem Ehemann zu helfen. Dabei geriet sie ebenfalls ins Rutschen und stürzte einen felsdurchsetzten Steilhang hinunter.

Tiroler Behörden zuständig

Während der 73-Jährige einen Absturz verhindern konnte, zog sich seine Frau tödliche Verletzungen zu. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Die Absturzstelle liege zwischen dem Glasfelderkopf und dem Sattelkopf, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Allgäuer Zeitung. Der Unglücksort liege im Gemeindegebiet von Weißenbach im Tiroler Lechtal.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen