Bergbahnen
Bergbahnen: Betreiber in Oberjoch modernisieren für zwölf Millionen Euro

Oberjoch ist die Wiege des deutschen Skisports. 1943 entstand am Iseler der erste Schlepplift Deutschlands. Diese 70-jährige Erfolgsgeschichte wollen die Bergbahnbetreiber am Samstag, 2. März, mit vielen Aktionen in Oberjoch feiern, denn: Schon im kommenden Jahr könnte das Skigebiet ganz anders aussehen.

Nach drei Jahren intensiver Planung will die Gesellschaft in einem ersten Schritt die Liftanlagen auf den modernsten Stand bringen.

Investitionen von zwölf Millionen Euro sollen das Wintersportdomizil auf ein großes Ziel vorbereiten: In den nächsten Jahren ist laut Bergbahnen-Geschäftsführer Eric Enders geplant, die Skigebiete Oberjoch, Schattwald und Zöblen zu verbinden und so mit den großen Skigebieten gleichzuziehen.

Näheres zu den Modernisierungsplänen und mehr Zahlen und Fakten finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 26. Februar 2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019