Julius-Kunert-Straße
Baustelle ade: Die Anlieger sind erleichtert

Die Erleichterung bei Anwohnern und Geschäftsleuten ist groß: Nach achtmonatiger Bauzeit ist die Julius-Kunert-Straße in Immenstadt seit dem gestrigen Abend wieder frei befahrbar. Die Baufahrzeuge und Bauarbeiter rückten ab. Keine Umleitungen mehr.

<%img scl_width='530' scl_height='600' id='375335'%>«Gott sei Dank», atmet etwa Heinz Mayer auf. Er ist Inhaber des Fischerstadels. Auch die Verkäuferinnen im Werksverkauf von Kunert (Bau 5 genannt) sind erlöst. «Viele Kunden haben sich beschwert», berichtet Andrea Proksch. «Wir sind froh, dass es jetzt rum ist». Sie und ihre Kollegin Houda Hmaidi mussten in den vergangenen Monaten oft Leute beruhigen, die wegen der erschwerten Erreichbarkeit des Werksverkaufs unter Stress standen. «Gut war aber, dass in den Sommerferien offen war», sagen sie. Tatsächlich hatten die Verantwortlichen die Bauarbeiten so gelegt, dass wenigstens in der touristischen Hochsaison die Julius-Kunert-Straße als Teil der Ortsdurchfahrt passierbar blieb.

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Kunert-Verkäuferin Hmaidi war gleich doppelt betroffen von der monatelangen Baustelle mit Kanalbau und Leitungsverlegungen, Asphaltierung und Gehweg-Sanierung. «Ich wohne ja auch noch in der Julius-Kunert-Straße», erklärt sie. «Es war teilweise richtig laut.» Den Teergeruch, der immer wieder auch in die Verkaufsräume zog, empfand die Mitarbeiterin als ziemlich unangenehm.

Mit Umsatzeinbußen hatte die Bäckerei Schwarz wegen des Straßenbaus zu kämpfen. «Wir hatten auf jeden Fall weniger Kundschaft», listet Verkäuferin Nadine Stegmaier die Nachteile auf. Aber eine positive Seite hatte die lange Baustelle immerhin auch: Oft kamen Bauarbeiter vorbei und holten sich im Laden eine Brotzeit. Prompt stapft bei dieser Befragung der Verkäuferin Bauleiter Markus Gebauer in die Bäckerei und bestellt einen Imbiss.

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

«Wir wollen doch auch, dass der Laden läuft», lacht er: «Nicht, dass Sie zumachen müssen wegen uns.» Das Verhältnis zu den Bauleuten scheint zu stimmen. Die Bäckerei-Angestellte findet nur lobende Worte für die Männer vom Tiefbau. «Die haben eine Superarbeit gemacht».

In der Reifenwechsel-Saison

Andreas Käufler, Teamleiter beim Reifendienst Feneberg, ist froh, dass der Autoverkehr nun wieder rollt auf der wichtigen Verkehrsachse. Vor allem das Frühjahr - eine Hauptsaison für den Reifenwechsel - sei schwierig gewesen, bekennt Käufler. In Zeiten, als in unmittelbarer Nähe zur Werkstatt gleich sechs Bagger dröhnten, ratterten und rasselten, sei ans Telefonieren nicht mehr zu denken gewesen. Dem Reifenmann wäre es lieber gewesen, man hätte in den Sommerferien durchgearbeitet, um im Herbst schneller fertig zu sein.

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Mit einer ordentlichen Portion Gelassenheit hat Herta Meidrott die acht Monate überstanden. Die Rentnerin wohnt im Stadtteil Bühl. Ihr wurde der Umleitungsverkehr direkt vors Haus geschaufelt. Verzweifelt war sie nicht. Herta Meidrott: «Ehrlich gesagt, es hat mich kaum gestört».

Zurück mit der Umfrage in die fertige Julius-Kunert-Straße: Ein Anwohner, der gerade Laub harkt, winkt ab: «Bis auf ein paar Tage war es nicht so schlimm mit dem Lärm und Dreck». Seine Ehefrau, die im Hintergrund gerade ihr Fahrrad richtet, setzt sogar noch eins drauf: «Es war sogar die meiste Zeit ruhiger als sonst». Nur eines muss sie schon mal loswerden: Ein Problem hätten allenfalls Autofahrer verursacht, die trotz klarer Beschilderung in den Seitengassen herumirrten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen