Freizeit
Bad Hindelanger Freibad wird umgebaut

Jetzt ist es entschieden: Das Freibad in Bad Hindelang wird umgebaut. Bei einer Sondersitzung des Gemeinderates hat sich das Gremium mit einer Gegenstimme für die Umgestaltung vom Naturbad zum gechlorten Freibad für knapp drei Millionen Euro entschieden. 'Eine Investition in Kinder und Jugendliche des Ortes', sagte Zweite Bürgermeisterin Editha Kuisle.

Im Mai hatte der Rat noch über Varianten verhandelt: Eine Sanierung des Naturbades mit Biofilmreaktor war schnell vom Tisch. Die Lösung mit einer Folie hätte man alle zehn Jahre austauschen müssen. So schien ein Edelstahlbecken mit gechlortem Wasser die langfristig wartungsärmste Alternative.

Das alte Bad garantierte zuletzt keine gute Wasserqualität mehr. Die Gemeinde hätte sowieso sanieren müssen. Aber damit nicht genug. In einem Naturbad ist das Wasser kälter, da sich sonst Algen stark vermehren würden. So war in den vergangenen Sommern nicht viel los; kleine Kinder wollten schnell wieder aus dem teils eiskalten Wasser, sagte Kusile. Das hat die Gemeinde auch einiges gekostet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatt vom 02.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019