Umwelt
Ausstellung im Bad Hindelanger Rathaus will Verbraucher aufklären

Mit der bundesweit durchgeführten «Woche der Sonne» wurde jetzt im Bad Hindelanger Rathaus eine Ausstellung zum «Ökologischen Fußabdruck» eröffnet, mit deren Hilfe jeder Besucher die Folgen seiner Verbrauchergewohnheiten auf unserer Erde ermitteln kann.

Die Ausstellung wurde von Reinhard Pargent vom örtlichen Verein «Sonnenwende Hindelang», der auch die musikalische Umrahmung der Eröffnung mit eigenen Liedern gestaltete, entwickelt. Dabei geht es ihm darum, vor allem junge Menschen für die Folgen ihrer Verhaltensweise zu sensibilisieren und zu einer nachhaltigen Lebensweise anzuhalten.

Bis zum 15. Mai sind alle Schülerinnen und Schüler dazu eingeladen, an dem mit der Ausstellung verbundenen Preisausschreiben teilzunehmen.

Es warten Preise von örtlichen Sponsoren auf die Einsender der richtigen Lösung. Teilnahmeinformationen gibt es direkt bei der Ausstellung, die zu den Öffnungszeiten des Rathausgebäudes, werktags 8.30 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags 14 bis 18 Uhr, besichtigt werden kann.

Ein Vortrag mit dem Titel «Elektromobilität - Wo bitte gehts zur Revolution?» steht im Programm der «Woche der Sonne» am Freitag, 13. Mai, um 19 Uhr im Alpengasthof Hirsch in Bad Oberdorf. Referent ist Prof. Dr. Ing. Hans-Georg Herzog von der TU München.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019