Gesundheit
Auf Termine bei Haus- und Fachärzten muss man in Kempten und Oberallgäu teilweise wochenlang warten

Wer nach Kempten zieht und dort einen Hausarzt sucht, kann unter Umständen Probleme haben. 'Wir nehmen keine neuen Patienten mehr auf', lautet ein Satz, der bei Anfragen zu hören ist. Auch beim Facharzt. Telefonische Stichproben im südlichen Oberallgäu ergeben: Diese Antworten gibt es dort nicht.

Wartezeiten von bis zu fünf Wochen sind aber auch dort möglich – sofern es sich nicht um eine akute Erkrankung handelt, denn in diesem Falle gibt es hier wie dort Termine von heute auf morgen. Unsere Erfahrungen im südlichen Oberallgäu:

Hausärzte: Eine Vorsorgeuntersuchung ist in Oberstdorf, Oberstaufen, Rettenberg und in Wertach innerhalb von drei Wochen zu bekommen. Mehrmals ist zu hören: 'Wenn Sie Zeit haben, kommen Sie doch einfach vorbei.'

Augenärzte: Wer keine akuten Beschwerden hat, muss bis zu fünf Wochen warten – so die Stichprobenergebnisse bei drei Praxen. Allerdings bietet eine große Gemeinschaftspraxis in Sonthofen sogar einen Vorsorgetermin innerhalb von drei Tagen.

Frauenärzte: Zwei Anrufe, zwei Antworten. In vier Wochen gibt es in Oberstdorf und auch in Sonthofen einen Termin zur Vorsorge.

Hals-Nasen-Ohren-Ärzte: Anrufe bei zwei Praxen (in Immenstadt und in Sonthofen) – Wartezeiten zwischen einer und drei Wochen.

Hautärzte: Zwei Arzthelferinnen bieten für die Praxen in Immenstadt und in Oberstdorf Termine in fünf bis sechs Wochen an. Die Helferin in Oberstdorf motiviert, 'auch ohne Termin vorbeizukommen und zu warten'. Die Mitarbeiterin der Praxis in Immenstadt will sich telefonisch melden, falls vorher ein Patient absagt.

Orthopäden: In Immenstadt ist ein Termin ohne Schmerzen, rein zur Begutachtung, in fünf bis zehn Tagen zu bekommen beziehungsweise in vier Wochen.

Psychotherapeuten: Die Facharztgruppe ist generell schwer erreichbar. Zwei Therapeuten in Kempten verwiesen auf Wartezeiten zwischen drei und zwölf Monaten.

Wie bestimmt wird, wie viele Haus- und Fachärzte in einem Gebiet vorhanden sein sollten und warum dies ein Problem ist, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 24.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Silvia Reich-Recla aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019