Milchwirtschaft
Arla überelgt, seine Allgäuer Werke zu verkaufen

Der dänisch-schwedische Molkereikonzern 'Arla Foods' prüft derzeit, ob er seine Werke in Sonthofen und Bad Wörishofen verkauft. Dort liefern Landwirte aus dem Allgäu und dem Landkreis Lindau ihre Milch ab.

'Es ist richtig, dass Arla Foods derzeit verschiedene strategische Handlungsoptionen für sein Geschäft im Allgäu prüft. Auch ein Verkauf der Standorte ist dabei nicht ausgeschlossen', sagt Pressesprecher Markus Teubner.

Er kann sich aber auch vorstellen, 'dass strategische Partnerschaften mit anderen Unternehmen, auch in der Region, zum Tragen kommen'. Oberstes Ziel sei eine gute, zukunftsfähige Lösung für Mitarbeiter und Vertragsmilchlieferanten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 18.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen