Schädlinge
Arbeit für den Oberallgäuer Kammerjäger Wolfgang Schramm: Ofenbesitzer holen sich mit Brennholz Ungeziefer ins Haus

Wolfgang Schramm beschäftigt sich beruflich mit kleinen Tierchen. Nicht mit süßen kleinen, sondern mit ekligen kleinen. Er ist Kammerjäger. Kennt sich also aus mit dem, was man als Ungeziefer bezeichnet.

'Geprüfte Schädlingsbekämpfer', wie es offiziell heißt, müssen sich seit geraumer Zeit einer neuen Herausforderung stellen: Immer mehr Hausbesitzer lagern viel Brennholz für den Betrieb ihrer Kachelöfen oder Heizkamine direkt im Wohnzimmer und holen sich damit alles mögliche Getier ins Haus, das sich dann rasant ausbreiten kann.

Schramms dringender Rat: Brennholz nicht im Haus lagern. Und: Wie im Lebensmittelregal altes Holz nach vorne, wenn in mehreren Lagen geschichtet wird. Der Kammerjäger: 'Keine Ladenhüter aufbauen.' Wie ein knabbernder Hausbock bei der Arbeit klingt, das kann Schramm mit knipsenden Fingernägeln imitieren. Bei solch einem Geräusch ist Vorsicht geboten.

Mehr zur Schädlingsbekämpfung in Wohnräumen und zur ungewöhnlichen Arbeit des Kammerjägers finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 05.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020