Gedenken
Angehörige fordern Gedenktafel für Opfer des Sonthofer Todespfleger

Es war der größte Fall von Serientötung in der deutschen Nachkriegsgeschichte: Zwischen Februar 2003 und Juli 2004 hatte ein ehemaliger Pfleger des Sonthofer Krankenhauses 28 Patienten mit Medikamenten zu Tode gespritzt. Das Landgericht Kempten verurteilte ihn im November 2006 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe.

Für die Angehörigen kein großer Trost. Einer von ihnen wünscht sich schon seit einem Jahr eine kleine Tafel zum Gedenken an die Opfer. Mit dem Ansinnen stieß der Sonthofer nach eigenen Worten anfangs bei den Kliniken Oberallgäu und im Rathaus auf offene Ohren. Es habe ein Treffen im Rathaus gegeben; doch dann sei irgendwann nichts mehr geschehen. Dass sich nun nichts mehr tut, ist ihm unverständlich.

Michael Osberghaus, Geschäftsführer der Kliniken Oberallgäu, sagt, er hätte eine Gedenktafel begrüßt – aber nicht am Krankenhaus. Ein solcher Ort des Gedenkens sei auf dem Friedhof besser aufgehoben. Aufgabe der Stadtverwaltung war es demnach, bei den Angehörigen zu fragen, ob sie damit einverstanden sind. Doch das scheitert offenbar daran, dass deren Adressen zwar vermutlich in den Prozessakten sind, die Stadt da aber aus Datenschutzgründen nicht herankommt.

Weitere Informationen finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 06.05.2014 (Seite 27).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019