Amtsgericht
Amtsgericht Sonthofen: Kleider gekauft und Urlaub gemacht statt Miete zu zahlen

Die 26-Jährige schob einen Kinderwagen in den Gerichtssaal. Die dreifache Mutter war ebenso wie ihr 36-jähriger Ehemann wegen Betruges angeklagt. Die Familie hatte sich über mehrere Jahre hinweg in Wohnungen eingemietet und jeweils nach den ersten Monaten die Mietzahlungen eingestellt, führte der Staatsanwalt zu Beginn der Verhandlung aus.

Die Taten des Paars bezeichnete die Richterin als 'Mietnomadentum'. Seit 2009 war die Familie in unterschiedliche Wohnungen im Oberallgäu gezogen. Beide räumten die Vorwürfe vor Gericht ein und baten die Opfer ihrer Betrügereien um Entschuldigung.

Die 26-Jährige kam mit einer Bewährungsstrafe davon, muss aber 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Ihr Mann muss für vier Jahre und sieben Monate ins Gefängnis – er war bereits wegen ähnlicher Vergehen verurteilt worden.

Den ganzen Bericht zum Prozess am Amtsgericht Sonthofen finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 16.03.2013 (Seite 37).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen