Rennen
Am Mittwoch startet um 10 Uhr die Trans Germany in Sonthofen

Ganz im Zeichen des Radsports steht Sonthofen am Dienstag und Mittwoch, 5./6. Juni. Die Kreisstadt ist wieder Startort des Mountainbike-Rennens 'Craft Bike Trans Germany', das die Radler über Pfronten, Lermoos und Seefeld nach Garmisch-Partenkirchen führt. Es kommen bis zu 1000 Sportler aus 30 Ländern, um die knapp 290 Kilometer Strecke mit 8500 Höhenmetern in Angriff zu nehmen.

Das Rennen startet in Sonthofen am Mittwoch um 10 Uhr. Bereits am morgigen Dienstag ist von 12 bis 18 Uhr eine 'Bike-Expo' beim Freizeitbad Wonnemar.

Laut Stadtverwaltung soll das Rennen für die Radsport-Möglichkeiten der Region werben. Zudem habe man Handel, Vermieter und Gastronomie eingebunden.

Dank Unterstützung von Bad Hindelang, Wertach und Jungholz sowie der Abstimmung mit Alpwegverbänden, Grundeigentümern und Genossenschaften habe man eine sehr attraktive Wettkampfstrecke für die erste Etappe gefunden.

Die 71 Kilometer lange Tour von Sonthofen nach Pfronten bietet über 2700 Höhenmeter. Man habe bei der Streckensuche sehr darauf geachtet, nur radgerechte Passagen anzubieten und Belange von Jagd-, Forst- und Landwirtschaft zu beachten.

Standorte für die Zuschauer

Für Zuschauer des Rennens bietet sich laut Mitteilung als Standort vor allem die Strecke entlang bewirtschafteter Alphütten an.

An der Bergstation am Imberger Horn werden die ersten Biker gegen 10.30 Uhr erwartet, an der Dreiangelhütte am Königssträßle ab etwa 11.15 Uhr, an der Buronhütte mittags. Kurz darauf treffen dann wohl erste Radler an der Stubentalalpe ein.

Das Rennen beginnt am Mittwoch um 10 Uhr auf der Freibadstraße beim Wonnemar. Die Route führt über Beilenberg und Hofen in Richtung Sonthofer Hof, Straußbergalpe und die Bergstation der Imbergerhorn Bahn nach Bad Hindelang.

Von dort geht es über Gailenberg zum Bildstöckle und übers Königssträßle in Richtung Schnitzlertal/Wertach-Bichel. Über Wertach, Vorder- und Hinterreute geht es zu Buronhütte und Stubentalalpe und weiter in Richtung Jungholz und Edelsberg bis zum Ziel in Pfronten.

Dort kommen dann die ersten Radler vermutlich gegen 13 Uhr an, die letzten wohl erst 3 bis 4 Stunden später.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen