Finanzen
Alpsee-Skytrail wirft Gewinn ab: Bürgermeister und Tourismus-Chef ziehen Bilanz

  • Foto: Dominik Berchtold

Das ärgert die beiden enorm: Wenn es um den Alpsee-Skytrail geht, heißt es immer wieder, dass Immenstadt kräftig draufzahlt. 'Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil, der Skytrail bringt Geld in unsere Kasse', sagen Immenstadts Bürgermeister Armin Schaupp und Tourismus-Chef Alfred Becker.

Auch wenn die ursprünglich erhofften Besucherzahlen von 45.000 pro Jahr wohl noch länger Zukunftsmusik bleiben.Im ersten Jahr – von Juli 2016 bis Juni 2017 – stiegen 13.200 Menschen die schmale Treppe zu dem dreistöckigen Kletterturm hoch. Für das gesamte Jahr 2017 werde eine ähnliche Zahl herauskommen, glaubt Becker.

Doch die Anzahl reiche aus, damit in der Kasse der Immenstädter Tourismus-Gesellschaft am Ende 3.100 Euro verbleiben. Denn gleichzeitig schlugen viel weniger Personalkosten zu Buche, als gedacht. Meist übernehmen die Mitarbeiter des Alpseehauses die Betreuung des Kletterturms.

Nur wenn man von diesem Gewinn anteilig auch das Gehalt von Becker und dessen Büro sowie den Wertverlust des Skytrails abzieht, den er durch den jährlichen Gebrauch erleidet (Abschreibung), dann komme ein Minus von 13.800 Euro heraus. Becker: 'Aber das ist nur ein gedankliches Minus.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 18.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen