Verhandlung
Allgäu Stern siegt in der ersten Runde: Richter lehnt Einstweilige Verfügung ab

Das sieht nicht gut aus für die Stadt Sonthofen - die Wand am Allgäu Stern wird ihr wohl noch länger bleiben: Das Landgericht Kempten hat in seinem gestrigen Urteil nicht nur den Antrag auf 'Einstweilige Verfügung' abgelehnt.

Zur Überraschung beider Seiten geht Richter Dr. Clemens Ulbrich in seiner Begründung auch vertieft auf den Fall ein. Und da sieht er keinen Anspruch der Stadt, dass die Eigentümergemeinschaft des Allgäu Sterns sowohl die Kosten für die Sanierung der Hangsicherung als auch die künftige Verantwortung dafür übernehmen sollte.

ab und in der Straße klaffte ein großes Loch. Das Hangwasser hatte das Erdreich darunter ausgeschwemmt, weil die Dränagen verstopft waren. Als Folge musste die Sicherung und Teile der Bohrpfahlwand erneuert werden. Die Kosten von einer halben Millionen Euro will die Stadt vom Allgäu Stern zurückhaben.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 25.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019