Mahlzeit
Aktion von Kinderschutzbund und Grundschulen in Sonthofen

Manuel beißt genüsslich in sein Brot mit Waldfruchtmarmelade: «Schmeckt!» Der neunjährige Schüler in der Grundschule an der Berghofer Straße sitzt mit seinen Freunden an einem Tisch in der Schulaula und frühstückt. So wie jeden Montag und Donnerstag. Zwischen 7.15 Uhr und dem Unterrichtsbeginn freuen sich 25 bis 40 Kinder dort und in der Grundschule Rieden über die frühe Mahlzeit. Das kostenlose Schulfrühstück organisiert der Kinderschutzbund (KSB) Sonthofen in Zusammenarbeit mit den Konrektorinnen der beiden Schulen.

Immer weniger Kinder kennen gemeinsame Mahlzeiten in der Familie, weiß Daniela Mayer vom Kinderschutzbund aus einer Umfrage. Und viele Kinder kämen sogar ohne Frühstück in die Schule. << Dabei ist die morgendliche Stärkung gerade für Schulkinder enorm wichtig >>, sagt Mayer. << Ein leerer Magen lernt nicht gern >>, ergänzt Anita Sutor, Konrektorin an der Grundschule << Berghofer Straße >>.

Das Projekt startete an beiden Schulen nach den Weihnachtsferien - mit der Hilfe zahlreicher Sponsoren vor Ort. << Alle waren sofort bereit >>, freut sich Mayer. Dankbare Eltern spendieren selbst gekochte Marmeladen. Geld gabs von Sparkasse, Raiffeisenbank und Katholischem Frauenbund. Warengutscheine teilen die Lebensmittelmärkte Lidl, Rewe, C&C sowie der dm-Markt aus. Außerdem sind die Bäckereien Wirthensohn, Münzel, Waginger und die << Kornblume >> in Westerhofen im Boot.

Den Einkauf übernehmen die Konrektorinnen; ehrenamtliche Helfer teilen aus.

Und die Kinder? Die lassen sichs schmecken. << Lecker >>, strahlt der zehnjährige Torben, der sich heute eine Brezel und ein Brot mit Erdbeermarmelade gönnt. Simon, 9, hat sich Joghurt geholt und kommt gerne her, << weil hier mehr Leute sind >>. Der gleichaltrige Dustin löffelt sein Müsli und meint: << Ich finde es besser, wenn ich noch mit meinen Freunden reden kann. >>

So sehen es auch die Schülerinnen in der Mädchenecke: << Weil ich mit meinen Freundinnen an einem Tisch sitzen kann >>, sagt Millane (9) und fügt hinzu: << Weils gut schmeckt. >>

<< Ein Frühstück soll satt und Spaß machen >>, findet Konrektorin Sutor. Auch die Erfahrung der Gemeinschaft sei wichtig. Und: Die Kinder seien später im Unterricht etwas ruhiger - << denn das Bedürfnis, Neuigkeiten loszuwerden, ist gestillt. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen