Verkehrssicherheit
Ärger um alte Unterführung in Sonthofen

Eine Bürgerinitiative fordert eine Fußgängerampel an der stark befahrenen Kreisstraße in Rieden – einem Schulweg für viele Kinder. Dort gibt es zwar eine alte Fußgängerunterführung, aber die Menschen halten die steilen Rampen für Menschen mit Rollator, Kinderwagen und Fahrrad für kaum passierbar.

Doch das Landratsamt lehnt derzeit ab. Die Kreisbehörde verweist auf eine bestehende Ampelkreuzung in der Nähe.

Weil Bürger in Rieden stärkeren Druck von der Stadt vermissen, denken sie sogar daran, bei der nächsten Stadtratswahl mit einer eigenen Ortsteilliste anzutreten.

Mehr über das Thema und einen Kommentar dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 13.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ