Bundeswehr
ABC-Abwehrkompanie in der Grüntenkaserne außer Dienst gestellt

Ihren ersten Inlandseinsatz hatte die leichte ABC-Abwehrkompanie 110 aus der Sonthofer Grüntenkaserne schon kurz nach Gründung beim August-Hochwasser 2005. Jetzt ist die Kompanie Geschichte. Bei einem Appell setzte Oberst Henry Neumann, Kommandeur des ABC-Abwehrkommandos, die Einheit außer Dienst.

Ihre Aufgabe war es, Truppenteile der Bundeswehr und verbündete oder befreundete Streitkräfte bei Einsätzen zu unterstützen. Leichte Kompanien haben eine kurze Alarmierungszeit, sind hochmobil, luftverladbar und weltweit in Krisengebieten einsetzbar.

In seiner Rede erinnerte Oberst Neumann an Aufgaben, Einsätze und Herausforderungen, die die 110er-Kompanie in ihren gut acht Jahren meisterte - in Afghanistan ebenso wie im Kosovo. 'Die leichte ABC-Abwehr-Kompanie 110 hat seit Bestehen ihren Auftrag vorbildlich ausgeführt', sparte Neumann nicht mit Lob.

Mehr über die ABC-Abwehrkompanie und was deren Mitglieder in Zukunft machen werden, finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 24.09.2013 (Seite 35).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019