Immenstadt i. Allgäu - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Öffentlicher Nahverkehr ist ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt Landrat Anton Klotz. Ob Linienbus, Schülerbeförderung oder Busse für Skifahrer und Urlauber, das Angebot soll attraktiver werden – beispielsweise durch günstige Jahrestickets von 100 Euro.

Mobilität
Pläne für günstigen Nahverkehr im Oberallgäu: Ticket für 100 Euro pro Jahr?

Landrat Anton Klotz hält an seiner Vision eines günstigen Tickets für Bus und Bahn im Oberallgäu fest. „Was ich verkündet habe, darf und wird keine Luftblase bleiben“, sagte er im Umwelt- und Verkehrsausschuss des Kreistags. Aktuell hat Klotz ein Jahresticket für 100 Euro im Visier. Der öffentliche Nahverkehr sei ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt er. Noch nie habe er so viel Resonanz verspürt. Man werde bis Jahresmitte Zahlen erheben, wie sich so ein Ticket auswirken würde und was...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.04.19
  • 557× gelesen
Photovoltaik auf Einfamilienhäusern im Kemptener Stadtteil Neuhausen: Diese Technik ist laut Eza zukunftsweisend.

Studie
Das Allgäu will Vorreiter im Klimaschutz sein

Im Allgäu sollen die Emissionen klimaschädlicher Gase wie CO2bis 2050 um 95 Prozent reduziert werden – bezogen auf das Jahr 2011. Damals war mit dem Projekt Energiezukunft Allgäu an der Umsetzung der Energiewende in den Allgäuer Landkreisen und in den drei kreisfreien Städten begonnen worden. Jetzt hat die Allgäu GmbH ein Leitbild für die künftige Energiepolitik erstellt, in dem das ehrgeizige Ziel definiert ist. Darin heißt es: „Das Allgäu will Vorreiter im Klimaschutz sein und arbeitet...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.04.19
  • 736× gelesen
  •  1
Marc Traubel, führt als Geschäftsführer das Hotel "Hubertus" in Balderschwang.

Arbeit
Allgäuer Hotels und Gaststätten - Wie ein junger Hotelchef aus Balderschwang mit dem Fachkräftemangel umgeht

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen - das klingt für viele heutzutage gar nicht mehr so reizvoll. Wie in den meisten anderen Branchen, so kämpft natürlich auch das hiesige Hotel- und Gaststättengewerbe um Arbeitskräfte. Servicepersonal, Köche, Zimmermädchen, Haustechniker - egal an welcher Front, es sind längst nicht mehr so viele Menschen bereit in diesem Sektor zu arbeiten, wie es noch vor ein paar Jahrzehnten der Fall war. Doch wie löst man als Unternehmer dieses Problem? Wie findet man...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.19
  • 1.552× gelesen
Die Huskyhündin Kaya ist sehr menschenlieb, sagt Tierschutzberaterin Anke Maruschka.

Tierschutz
Aufatmen in Immenstadt-Bühl: Husky-Hündin wurde weggebracht

Die Husky-Hündin aus dem Immenstädter Ortsteil Bühl ist weg. Wie Tierschutzberaterin Anke Maruschka mitteilt, hat sie den Hund zur Auffangstation für Polarhunde in Burladingen (Schwäbische Alb) gebracht. „Dort wird es ihr gut gehen“, ist Maruschka überzeugt. Die Hündin werde in ein Rudel integriert und habe dort genügend Auslauf. Denn eigentlich sei „Kaya“ ein „ganz lieber Hund, aber eben ein Husky“. In Bühl atmen jetzt trotzdem viele Anwohner auf. Die Huskyhündin hatte für Aufregung in Bühl...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.19
  • 5.525× gelesen
Ein Husky hat Hasen getötet. Bilder der Überwachungskamera beweisen es.
4 Bilder

Bereits mehrfach
Husky tötet Kaninchen in Immenstadt-Bühl

Sie hat es schon wieder getan. Seit Monaten sorgt eine Husky-Hündin in dem Immenstädter Ortsteil Bühl für Ärger. Sie jagt Katzen und reißt Kaninchen und Hasen. Mittlerweile sollen ihr acht Tiere zum Opfer gefallen sein. „Es reicht“, sagen viele Bühler Einwohner. Nachdem die Polizei den Vorfall aufgenommen hat, ist auch das Ordnungsamt der Stadt mit dem Fall betraut. Allerdings zeichnet sich jetzt eine schnelle Lösung ab. Entsetzten, Wut und Trauer machten sich am Sonntag bei Anwohnern am...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.04.19
  • 8.991× gelesen
Ein breiter Geh- und Radweg durch den Ort Richtung Immenstadt wird im Zuge des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Stein verwirklicht. Die Unterführung wird saniert, Mittelinseln eingebaut.

Bauamt
Nach Ostern beginnt der Umbau der Kreisstraße durch Immenstadt-Stein

Schnurstracks geradeaus wird es künftig nicht mehr durch Immenstadt-Stein gehen. Das Tiefbauamt des Landkreises lässt leichte Verschwenkungen und eine Mittelinsel einbauen. Außerdem wird ein durchgehender Geh- und Radweg nach Immenstadt auf der Westseite geschaffen. Knapp zwei Millionen Euro kostet der Ausbau der Ortsdurchfahrt Stein, sagte Christoph Wipper, Leiter des Kreis-Tiefbauamts, im Kreis-Bauausschuss in Sonthofen. Er sprach von einer „Zäsur“ und fügte an: „Die Ortsdurchfahrt bekommt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.04.19
  • 2.258× gelesen
Sarah Knobloch, CSU-Ortsvorsitzende in Immenstadt.

Podcast
Jung, ("zufällig") weiblich - CSU: Sarah Knobloch (25) ist die Neue an der Spitze der Immenstädter CSU

Klischees - immer wieder gerne. Eine junge Frau, Sarah Knobloch (25) hat den Vorsitz des CSU-Ortsverbandes Immenstadt übernommen. Jung, weiblich, CSU: erwartet man so nicht unbedingt. Sarah Knobloch hat Politik studiert und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kemptener Büro von Bundesminister Dr. Gerd Müller. Wie sie ihre neue Rolle sieht, wie sie mit Klischees umgeht, warum sie bei den Schüler-Demos "Fridays For Future" als Schülerin auf jeden Fall dabei gewesen wäre, was sie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.03.19
  • 5.200× gelesen
  •  1
Timo Schorn aus Immenstadt (rechts) und sein Cousin Guido Abt haben Felgen entwickelt, die Leuchten. Die beiden präsentieren ihre Erfindung bei der ProSieben-Show "Das Ding des Jahres".

TV-Show
Leuchtende Felgen: Immenstädter (45) stellt Erfindung bei "Das Ding des Jahres" im Fernsehen vor

Felgen die Leuchten kennt man schon von Fahrrädern - wenn man sie auch nur selten sieht. Der Immenstädter Timo Schorn hat jetzt gemeinsam mit seinem Cousin Guido Abt aus Frankfurt Felgen für Autos entwickelt. "Vor circa einem Jahr kam mein Cousin mit der Idee zu mir. Er hatte einen Generator mit einer LED verbunden in der Hand und sagte: 'Schau, wenn ich hier drehe, dann leuchtet es. Kann man das nicht in eine Felge einbauen?' So war die Idee geboren." Am Dienstagabend präsentierte Schorn...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.03.19
  • 6.160× gelesen
  •  1

Frühlingswetter
Video vom Gschwendener Wasserfall bei Immenstadt

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die ersten Blumen zeigen sich. Bei diesem traumhaften Wetter lohnt sich ein Ausflug in die schöne Allgäuer Natur. Wir waren mit der Kamera beim Gschwendener Wasserfall bei Immenstadt und haben uns von dem schönen Fleckchen Natur verzaubern lassen. Falls Sie am Wochenende noch nichts vorhaben, ein Ausflug nach Gschwend lohnt sich auf jeden Fall.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.03.19
  • 1.725× gelesen
Regal aus einem alten Autoreifen
6 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Upcycling an der privaten Wirtschaftsschule Merkur

Die Abschlussschüler der privaten Wirtschaftsschule Merkur in Immenstadt machten sich Gedanken zum Thema Müllvermeidung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Im Rahmen eines Projekts im Englischunterricht zum Thema "Environmental Protection" stellten die Schüler aus alten oder scheinbar nutzlosen Abfallprodukten neue Gebrauchsgegenstände und Deko-Objekte her.  Am Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher von den Gegenständen und Objekten ein Bild machen und haben vielleicht so, die eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.03.19
  • 512× gelesen
Symbolfoto: Insgesamt 52 Physiotherapeuten sind einem Betrüger aufgesessen. Der 62-Jährige hatte gar keine Berechtigung, die Kurse anzubieten und stellte den Therapeuten gefälschte Zertifikate aus.

Betrug
Schulungszertifikate gefälscht: Oberallgäuer (62) zu drei Jahren Haft verurteilt

Eine böse Überraschung erlebten 52 Therapeuten, die seit dem Jahr 2009 Weiterbildungsseminare für eine spezielle Behandlungsmethode besucht und viel Geld dafür gezahlt hatten. Sie sind einem Betrüger aufgesessen. Denn der 62-jährige Oberallgäuer hatte gar keine Berechtigung, die Kurse anzubieten. Die von ihm ausgestellten Zertifikate waren gefälscht. Das hatte schwerwiegende Konsequenzen für die Therapeuten: Gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet und sie mussten den Krankenkassen die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.03.19
  • 3.481× gelesen
So soll der neue Oberstdorfer Busbahnhof aussehen. Das geplante Mobilitätszentrum soll bis zur Nordischen Ski-WM 2021 fertig sein.

Mobilitätszentrum
Bekommen die Oberstdorfer vor der Ski-WM noch einen neuen Busbahnhof?

Die Oberstdorfer könnten vor der Ski-WM im Jahr 2021 doch noch einen neuen Busbahnhof bekommen. Nach Gesprächen mit Zuschussgeber und Architekten ist es den Projektverantwortlichen gelungen, höhere Förderzusagen zu erhalten und die Kosten für das Mobilitätszentrum zu senken. So fehlen im gemeindlichen Haushalt für das Projekt nur noch 146.000 Euro. Zunächst musste die Verwaltung von Mehrkosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro ausgehen. Daraufhin hatten Vertreter von vier...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.03.19
  • 4.072× gelesen

Verurteilung
Im Liebesfrust betrunken ans Steuer gesetzt: Immenstädterin (53) bekommt Bewährungsstrafe

Eine Kneipentour mit Freunden nahm für eine 53-jährige aus Immenstadt ein unerfreuliches Ende. Denn sie entschied sich, mit 1,7 Promille im Blut selbst zu fahren, statt ein Taxi nach Hause zu nehmen. Eine Tat im Rausch, für die sie sich nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten musste. Trotz einer bestehenden Bewährungsstrafe wurde sie erneut zu fünf Monaten auf Bewährung verurteil Ihr Führerschein wird für sieben Monaten eingezogen. „Mein Date hatte mich versetzt. Ich wollte mich mit...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.03.19
  • 1.830× gelesen
Katrin Seltmann ist Vorsitzende der Wählergruppe Frauenliste Immenstadt,

Gründung
Neugegründete "Wählergruppe Frauenliste" will mehr Stadträtinnen in Immenstadt

„Wir möchten mitgestalten und Verantwortung übernehmen“ steht auf der Rückseite eines Flyers der „Wählergruppe für die Frauenliste Immenstadt“. 35 Frauen waren bei der Gründungsversammlung am Freitagabend dabei. Ihr Ziel: „Mehr Frauen ins Rathaus“. Erste Vorsitzende der Wählergruppe, die sich kurz „Die Frauen“ nennt, ist Katrin Seltmann (44). Die Optikerin aus dem Ortsteil Bühl sieht vor allem Handlungsbedarf bei der touristischen Entwicklung: „Ein Hotel in Immenstadt ist dringend...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.03.19
  • 672× gelesen
Egga-Spiel in Sonthofen
22 Bilder

Bildergalerie
Egga-Spiel in Sonthofen

Das historische Egga-Spiel in Sonthofen findet nur alle drei Jahre statt. Es ist uraltes, vorchristlich-alemannisches Brauchtum und versinnbildlicht pantomimisch den Kampf der Bauern gegen die Urgewalten der Natur.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.19
  • 2.779× gelesen
Funkenfeuer in Rauhenzell
18 Bilder

Bildergalerie
Funkenfeuer in Rauhenzell

Am Samstag Abend brannte der Funken in Rauhenzell. Rund sieben Meter hoch, bestehend aus Paletten, Holz und alten Christbäumen, brannte der Funken direkt an der B19 und war so auch für die Autofahrer zu sehen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.03.19
  • 2.843× gelesen
In holzverarbeitenden Betrieben kann das Arbeiten mit der privaten Motorsägen ähnlich vergütet werden, wie in anderen Branchen die Kilometergeldabrechnung bei Fahrten mit dem Privatauto. Im beschriebenen Prozess vor dem Amtsgericht Sonthofen wurde diese Praxis allerdings dazu benutzt, um laut Anklage in unredlicher und strafbarer Weise Steuern und Sozialabgaben zu sparen.

Betrug
Oberallgäuer Forstunternehmen rechnet Arbeitslöhne falsch ab - Bewährung für Geschäftsführer

Wenn ein Holzarbeiter seine eigene Motorsäge benutzt, kann er eine Werkzeugentschädigung als Zuschlag auf den Lohn verlangen. Dieses Prinzip drehte der Geschäftsführer eines Oberallgäuer Forstunternehmens um: Er rechnete das Gehalt seiner Mitarbeiter zu einem großen Teil in Motorsägenstunden ab. Damit sparte er sich für diese Stunden unterm Strich Sozialabgaben und Steuern in Millionenhöhe. Wegen „Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt“ standen er und sein Steuerberater sowie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.03.19
  • 7.553× gelesen
Prägend für die Landschaft im südlichen Allgäu: die Alpwirtschaft. Die Bergbauern befürchten, dass die Alpwirtschaft nur noch mit hohen Einbußen betrieben werden kann, falls die Gesetzesvorschläge zur Artenvielfalt ohne Änderung umgesetzt werden.

Artenvielfalt
Bayerische Bergbauern kritisieren Gesetzesvorschläge nach dem Volksbegehren

Die Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Bergbauern (Arge) unter Vorsitz von Präsident Alfons Zeller (Burgberg/Oberallgäu) kritisiert die geplanten Gesetzesvorschläge des Volksbegehrens Artenvielfalt. Sie würden einseitig die Landwirtschaft belasten und gesetzliche Einschränkungen beim Grünland vorsehen. Die Staatsregierung hatte auch die Arge zum Dialog am runden Tisch Arten- und Naturschutz mit den Initiatoren des Volksbegehrens eingeladen. Dies eröffnet laut Zeller die Möglichkeit, im Sinne der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.02.19
  • 2.128× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019