Amtsgericht
37-Jähriger in Sonthofen wegen Trunkenheit zu Freiheitsstrafe verurteilt

Seine Trunkenheitsfahrt hätte ein 37-Jähriger fast mit dem Leben bezahlt. Bei Fischen stürzte der schwer betrunkene Mann über eine Verkehrsinsel und blieb bewusstlos auf der Gegenfahrbahn liegen.

Jetzt musste er sich am Amtsgericht Sonthofen wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Außerdem war er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angeklagt, weil er keinen für das Führen des Mopeds gültigen Führerschein besaß. Auch weil der Mann bereits zehn einschlägige Vorstrafen vorzuweisen hatte, wurde er zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt.

'Das ist das Verhalten von Jugendlichen, die auf dem Dorffest zu viel trinken', las Richterin Brigitte Gramatte-Dresse dem Angeklagten die Leviten. Die Richterin setzte die Bewährungszeit auf vier Jahre fest und machte zur Auflage, dass der Mann 12 Monate lang einen Alkoholwert von 0,5 Promille nicht überschreiten darf.

Alles über die Gerichtsverhandlung in Sonthofen finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 30.08.2013 (Seite 25).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen