Gericht
20-Jähriger soll Freundin misshandelt haben - Freispruch am Sonthofener Amtsgericht

Ein 20-Jähriger ist am Amtsgericht Sonthofen vom Vorwurf der Körperverletzung und Freiheitsberaubung freigesprochen worden. Er war angeklagt, im Juni seine Freundin nach einem Streit misshandelt zu haben.

Wie die Staatsanwältin ausführte, verletzte er sie und drückte ihr den Kiefer mit der Hand zusammen – die gemeinsame einjährige Tochter musste dabei zusehen. Danach sperrte er die 18-Jährige und die kleine Tochter für eine Stunde in der Wohnung ein.

Der 20-Jährige wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen, weil das Opfer, seine Verlobte, von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machte. Gegenüber der Polizei hatte sie den jungen Mann noch belastet.

Mehr zu dem Freispruch des 20-Jährigen finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 18.10.2013 (Seite 25).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019