Extrem steiles Gelände
150-Meter-Sturz: Rettungseinsatz der Bergwacht Immenstadt an der "Kanzel"

Rettungshubschrauber mit Außenbergeeinrichtung im Einsatz.
  • Rettungshubschrauber mit Außenbergeeinrichtung im Einsatz.
  • Foto: Bergwacht Immenstadt
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Am Mittwochnachmittag wurde die Bergwacht Immenstadt zu einem Einsatz alarmiert: Zwei Wanderer waren an der "Kanzel" vom Weg abgekommen und einer der beiden war 150 Meter im extrem steilen Gelände abgerutscht.

Unklar wo und welche Verletzungen

Wo genau der Wanderer abgerutscht ist und welche Verletzungen die abgestürzte Person hatte, war noch unklar. Wie die Bergwacht Immenstadt berichtet, wurde ein Rettungshubschrauber mit einer Außenbergeeinrichtung zur Unterstützung angefordert. Ebenso machte sich eine 10-köpfige Mannschaft mit Trage, Seilen und medizinischem Material in Richtung Unfallstelle. 

Beide Personen gesichtet 

Der Rettungshubschrauber konnte eine Einsatzkraft der Bergwacht Immenstadt aufnehmen. Dann begann die Suche nach der Unfallstelle aus der Luft. Im relativ schlecht einsehbaren Bereich konnten Rettungskräfte vom Hubschrauber aus die abgestürzte Person sichten. Die zweite Person wurde in unmittelbarer Nähe gesichtet. 

Notarzt und Flugretter wurden per Winde vom Hubschrauber an der Unfallstelle abgesetzt. Die zweite Person wurde ebenfalls von einer Bergretterin per Winde abgesetzt. Beide Personen kamen nach einem kurzen Check und medizinischer Versorgung zur weiteren Versorgung in das Immenstädter Krankenhaus.

14 Bergretter der Bergwacht Immenstadt, ein Bergwacht Notarzt und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ