Fahrzeugbrand
Wohnwagen brennt auf der A96 bei Holzgünz komplett aus

Wohnmobil brennt auf der A96 bei Holzgünz komplett aus
14Bilder
  • Wohnmobil brennt auf der A96 bei Holzgünz komplett aus
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Holger Mock

Auf der A96 zwischen Holzgünz und Memmingen ist am Donnerstag ein Wohnwagen komplett ausgebrannt. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen Richtung Lindau gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Durch Verkehrsteilnehmer auf den Brand aufmerksam geworden

Der 61-jährige Autofahrer war mit seiner Ehefrau auf der Bundesautobahn A96 unterwegs als er von überholenden Verkehrsteilnehmern auf seinen brennenden Wohnanhänger aufmerksam gemacht wurde. Beim Blick in den Rückspiegel konnte er laut Polizei am Heck seines Wohnwagens bereits Flammen erkennen.

Der Mann hielt direkt am Standstreifen an und koppelte sein Auto von dem Anhänger ab. Sich selbst brachte er in etwa 50 Meter Entfernung in Sicherheit. Wie die Polizei berichtet, konnte die Feuerwehr nur noch für ein kontrolliertes Abbrennen des Anhängers sorgen. Der Wohnwagen brannte bis auf das Metallgestell komplett aus. Durch die Bergung musste die Bundesstraße in Richtung Lindau zwei Stunden gesperrt werden. 

Der Sachschaden beläuft sich auf etwas 10.000 Euro, sowie 7.000 Euro Schaden an der geschmolzenen Fahrbahnoberfläche. Es wurde keiner verletzt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ