Nebel
Schlechte Sichtverhältnisse bei Holzgünz: Autofahrerin (31) beschädigt Schilder

Verkehrsunfall durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechten Sichtverhältnissen (Symbolbild).
  • Verkehrsunfall durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechten Sichtverhältnissen (Symbolbild).
  • Foto: Pexels auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Eine 31-jährige Autofahrerin ist am Dienstagabend mit erhöhter Geschwindigkeit ins Rutschen gekommen und hat dabei zwei Schilder auf einer Verkehrsinsel beschädigt. Wie die Polizei berichtet, hatte es zu dem Zeitpunkt auf der Staatsstraße 2020 bei Holzgünz starken Nebel und schlechte Sichtverhältnisse.

Die Frau bliebt unverletzt. Der Sachschaden am Auto und an den Verkehrsschildern beträgt etwa 8.000 Euro. Die Polizei macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass alle Autofahrer die Geschwindigkeit den Straßen und Witterungsverhältnissen anpassen sollten und nur so schnell fahren, dass innerhalb des Sichtbereichs angehalten werden kann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen