Zeugenaufruf
Unbekannter belästigt Frau (24) in Hergatz sexuell

Am Montag, gegen 11:15 Uhr, hat ein unbekannter Mann eine 24-jährige Frau in der Gleisunterführung des Bahnhofs in Hergatz sexuell belästigt. Ihren Angaben zufolge wurde sie von ihm bis in die Unterführung verfolgt.

Dort forderte er ihre Telefonnummer, drückte sie gegen die Wand und berührte sie mehrmals unsittlich am Oberkörper. Die junge Frau nahm dann ihr Smartphone und begann zu telefonieren. So konnte sie den Täter auf Abstand halten und in einen einfahrenden Zug in Richtung Lindau einsteigen.

Den Unbekannten konnte die Frau wie folgt beschreiben: er ist etwa 180 cm groß, dunkelhäutig, schlanke Statur, so genanntes 'Fleshtunnel' an einem Ohr, breite Nase, gepflegte Hände. Bekleidet war er mit einer dünnen ockerfarbenen Sportjacke, einer Jeans und Sportschuhen in Ockerfarben.

<em>Wer kennt den unbekannten Mann? Oder wer hat den Vorfall beobachtet?</em> Die Beamten der Lindenberger Polizei bitten um Hinweise unter der Rufnummer 08381/9201-0.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019