Prostest
Gegen schlechten Ruf: Westallgäuer stellen grüne Kreuze auf

Sie beteiligen sich an der Protestaktion „Grüne Kreuze“ (von links): Elmar Karg, Kreisvorsitzender des Bauernverbandes, Adrian Dillmann vom Maschinenring Lindau sowie Johannes Ohmayer vom Jungzüchterclub Lindau. Auch im Heimenkircher Ortsteil Zwiesele sowie am Ortsausgang von Meckatz sind bereits Kreuze aufgestellt.
  • Sie beteiligen sich an der Protestaktion „Grüne Kreuze“ (von links): Elmar Karg, Kreisvorsitzender des Bauernverbandes, Adrian Dillmann vom Maschinenring Lindau sowie Johannes Ohmayer vom Jungzüchterclub Lindau. Auch im Heimenkircher Ortsteil Zwiesele sowie am Ortsausgang von Meckatz sind bereits Kreuze aufgestellt.
  • Foto: Anja Worschech
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Mit wuchtigen Schlägen treibt Johannes Ohmayer vom Jungzüchterclub Lindau das grüne Holzkreuz auf einem Feld bei Wohmbrechts in den Boden. Es ist ein Mahnmal. Die Farbe grün stehe für die Hoffnung, das Kreuz als christliches Symbol für die Auferstehung, sagt er. Mit dabei sind Elmar Karg, Kreisvorsitzender des Bauernverbandes, sowie Adrian Dillmann vom Maschinenring Lindau. Sie alle treibt die missliche Lage der Landwirte um. „Von der Jugend bis zu den Senioren – die Stimmung ist am Boden“, sagt Karg.

Es seien Vorfälle wie der Tierskandal in dem Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach (Unterallgäu), der alle Bauern unter Generalverdacht stelle, sagt Karg. „Wir werden als Vergifter, Tierschänder und Verschmutzer dargestellt.“ Das wollen die Landwirte nicht auf sich sitzen lassen. Es sei eine kleine Gruppe, die so denke. „Ein Großteil der Leute steht hinter uns, das wissen wir“, sagt Karg und macht deutlich: „Wenn einer von der Natur abhängig ist, dann ist es unser Berufsstand.“ Der Missmut der Landwirte richtet sich bei der Protestaktion auch gegen die immer strikteren Verordnungen und Auflagen durch das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und das kürzlich vom Bund verabschiedete Agrarpaket.

In den nächsten Tagen sollen im Landkreis Lindau insgesamt etwa 350 Holzkreuze aufgestellt werden. In Eigenregie haben die Jungbauern die Kreuze zusammengebaut und bemalt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 26.09.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen