Sachschaden in Heimertingen
Hausfrau lässt Topf mit heißem Fett auf dem Herd stehen: Feuerwehr löscht Küchenbrand

Feuerwehr (Symbolbild).
  • Feuerwehr (Symbolbild).
  • Foto: Rico_Loeb von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Mittwoch, 03.02.2021, gegen 15.30 Uhr wurden über die integrierte Leitstelle Krumbach die Feuerwehren Heimertingen, Niederrieden, Buxheim und Memmingen alarmiert. Hintergrund war ein Fettbrand in einem Einfamilienhaus in Heimertingen, Untere Straße. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass eine Hausfrau einen Topf mit heißem Fett unbeaufsichtigt auf dem Herd stehen ließ und die Küche verließ. Aufgrund der Überhitzung begann das Fett zu brennen und griff auf den darüber liegenden Dunstabzug über. Eigene Versuche den Brand zu löschen verliefen negativ, erst die eintreffenden Feuerwehren konnten den Brand löschen.

Sachschaden, 55 Mann im Einsatz

Die Schadenshöhe wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. Neben dem oben genannten Feuerwehren mit insgesamt 55 Mann waren auch eine Rettungswagenbesatzung sowie eine Streifenbesatzung der Polizei Memmingen im Einsatz eingebunden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ