Bürgerwerkstatt
Wie stellen sich Heimenkircher Anwohner zukünftig das Wohnen vor?

Welche Alternativen gibt es zu herkömmlichen Baugebieten? Darüber machten sich knapp 30 Männer und Frauen aus Heimenkirch bei einer Bürgerwerkstatt Gedanken.
  • Welche Alternativen gibt es zu herkömmlichen Baugebieten? Darüber machten sich knapp 30 Männer und Frauen aus Heimenkirch bei einer Bürgerwerkstatt Gedanken.
  • Foto: Ingrid Grohe
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Das jüngste Baugebiet der Gemeinde Heimenkirch ist voll. Vor vier Jahren fand das letzte freie Grundstück „Auf’m Kapf“ einen Käufer. Neuen Baugrund weist der Markt nicht aus. Mit der Frage, wo und wie Menschen in Heimenkirch in Zukunft wohnen sollen, befasste sich eine Bürgerwerkstatt im Webersaal.

Die Resonanz lässt nicht eben auf drängende Probleme schließen: Knapp 30 Frauen und Männer nahmen teil, ein Drittel davon Mitglieder des Gemeinderats oder der Verwaltung. Die Menge an Ideen, die sie zusammentrugen, machte indes deutlich, dass es viel zu gestalten gibt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 20.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen