Ortsentwicklung
Modellkommune: Keine neuen Baugebiete in Heimenkirch

Die Gemeinde Heimenkirch im Landkreis Lindau liegt lang gestreckt an der Bundesstraße 32. Eine deutliche Aufwertung erfuhr der Ortskern, als im Jahr 2012 der Durchfahrtsverkehr vom Zentrum wegverlegt wurde.
  • Die Gemeinde Heimenkirch im Landkreis Lindau liegt lang gestreckt an der Bundesstraße 32. Eine deutliche Aufwertung erfuhr der Ortskern, als im Jahr 2012 der Durchfahrtsverkehr vom Zentrum wegverlegt wurde.
  • Foto: Olaf Winkler
  • hochgeladen von Pia Jakob

Eine ganz eigene Siedlungspolitik verfolgt die Westallgäuer Gemeinde Heimenkirch: Anstatt neue Baugebiete auszuweisen, will sie alte Häuser mit jungem Leben füllen. Anstatt Ortsteile weiter aufzublasen, will sie Baulücken schließen. Die Strategie ist nicht unumstritten, und sie erfordert einen langen Atem. Zustimmung erntet die 3.600-Einwohner-Gemeinde nicht nur von Umweltschützern – auch die Staatsregierung lobt den Ansatz. Neben sechs bayerischen Städten ist Heimenkirch Modellkommune in der Initiative „Ort schafft Mitte“, die sich im Juli im Westallgäu trifft.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 24.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ