Gautrachtenfest
Haldenwanger d’Wageggler erzählen über die Trachtler aus Amerika

Welche Trachtler sind aus Amerika, welche aus Haldenwang? Während des Gaufests in Buffalo (USA), zu dem eine Haldenwanger Delegation eigens angereist war, ist dem Haldenwanger Vorplattler Thomas Karg (links) aufgefallen: Die Amerikaner mischen verschiedene Trachtenstile.
  • Welche Trachtler sind aus Amerika, welche aus Haldenwang? Während des Gaufests in Buffalo (USA), zu dem eine Haldenwanger Delegation eigens angereist war, ist dem Haldenwanger Vorplattler Thomas Karg (links) aufgefallen: Die Amerikaner mischen verschiedene Trachtenstile.
  • Foto: Christoph Reiter
  • hochgeladen von Michelle aus dem Aus dem Bruch

„Die sind viel verrückter als wir alle zusammen.“ Wenn Thomas Karg das über die nordamerikanischen Trachtler sagt, dann klingt das nach Anerkennung. Er sagt: „Die leben die Tradition viel intensiver als wir.“ Der erste Vorplattler der Haldenwanger d’Wageggler meint damit den Gauverband Nordamerika, der bayerische und tiroler Traditionen daheim pflegt. Wie berichtet, sind die Amerikaner heuer Organisatoren der Plattler-Weltmeisterschaft in Haldenwang. Karg erzählt, was er bisher mit den Amerikanern erlebt hat.

Turnusmäßig sind heuer die Amerikaner mit der Organisation der Plattler-WM an der Reihe. Weil aber die meisten Teilnehmer aus dem Alpenraum stammen, findet der Wettbewerb während des Gautrachtenfests in Haldenwang statt. Die amerikanischen Trachtler haben sich für die Tage in Haldenwang feste Vorschriften auferlegt, sagt Karg. „Die sind halt nur ein paar Tage oder Stunden im Jahr Bayern – dann, wenn sie Tracht tragen.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ