Fund
Mann (52) findet bei Gartenarbeiten in Halblech Wurfminenzünder

Symbolbild.

Am Freitagmittag war ein 52-jähriger Einwohner eines kleinen Ortes der Gemeinde Halblech mit Gartenarbeiten beschäftigt. Beim Umgraben der Erde fand er einen seltsamen Gegenstand. Seine eigenen Nachforschungen ergaben, dass es sich bei dem Gegenstand um einen leichten Wurfminenzünder handelte.

Der Mann verständigte die Polizei. Der Bereich wurde zunächst durch die Polizei abgesperrt. Kurz darauf bestätigte das Sprengkommando, dass es sich tatsächlich um solch einen Wurfminenzünder handelte. Zudem stellten sie fest, dass die Treibladung fehlte. Dadurch konnte der Zünder von der Polizei ohne Gefahr abtransportiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019