Polizei
Auto durchbricht Weidezaun bei Halblech: Fahrer (60) ließ Wagen einfach stehen

Polizei (Symbolbild)

Ein 60-jähriger Autofahrer kam in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nach einer Linkskurve bei Kniebis ins Bankett und anschließend nach rechts von der Straße ab. Der Mann hatte allerdings nicht die Polizei verständigt. Erst am frühen Freitagmorgen meldeten Zeugen den von der Fahrbahn abgekommenen Wagen, der in einer Kuhweide stand, der Polizei.

Als die Beamten eintrafen, war der Fahrer nicht vor Ort und das Auto war verschlossen. Warum der 60-Jährige nach dem Unfall nicht die Polizei verständigte, ist bislang nicht bekannt. Eigenen Angaben nach blieb der Fahrer aber unverletzt, so die Polizei. Der 60-Jährige muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen. Die Bergung des Wagens aus dem Hang übernahm eine Abschleppfirma.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen