Gräber
Gestratz will Friedhof mit integrierten Urnengräbern und neuen Pflanzen aufwerten

Der Trend, sagt Gestratz’ Bürgermeister Johannes Buhmann, sei eindeutig: Immer öfter wünschen sich Menschen statt eines Sargs eine Urne und zunehmend werden Gräber im alten Friedhofsteil aufgelöst. „Die freien Plätze werden immer mehr.“ Deswegen schlägt der Rathauschef vor, künftig integrierte Urnengräber anzubieten. Sie sehen ähnlich aus wie Erdgräber, sind aber kleiner. Ein genaues Bild davon können sich die Gestratzer bald selbst machen.

Die Firma Steinmetz Baldauf erstellt drei Mustergräber, die sich zwischen die Erdgräber einfügen sollen. Für die Gemeinde entstehen dafür keine Kosten. Und Gestratz investiert weiter in das Erscheinungsbild rund um die Kirche: Der Gemeinderat stimmte auch zu, eine Hecke, Rosen und ein Staudenbeet sowie neue Bäume pflanzen zu lassen.

„Der Friedhof ist eine Stätte der Würde für die Toten und die Hinterbliebenen“, sagt Buhmann. In Gestratz sei er in der Mitte des Dorfs besonders prominent und werde von sehr vielen Einheimischen und Gästen besucht. Augenmerk legten bereits zweimal die Juroren des Dorfwettbewerbs auf den Friedhof. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 27.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020