Bundesfinale
Gestratz steht nach Goldmedaille im Bundesfinale des Dörferwettbewerbs

Musikkapelle Gestratz unter der Leitung von Klaus Buhmann
  • Musikkapelle Gestratz unter der Leitung von Klaus Buhmann
  • Foto: Bettina Buhl
  • hochgeladen von Pia Jakob

Im Dorfwettbewerb hat Gestratz wieder eine Goldmedaille geholt und steht nun im Finale. Auf Bundesebene vertritt die kleinste Landkreisgemeinde die Region als Südlichstes aller Dörfer. Aus Bayern haben sich zudem Hellmitzheim (Teil der Stadt Iphofen, Landkreis Kitzingen) und die Gemeinde Niederwinkling (Landkreis Straubing-Bogen) qualifiziert. Wie viele Teilnehmer es kommendes Jahr im Bundesentscheid insgesamt gibt, steht noch nicht fest. Teilweise laufen in den einzelnen Bundesländern die Landesentscheide noch, und die Sieger müssen der Teilnahme am Finale auch zustimmen.

Für den Gestratzer Bürgermeister Johannes Buhmann war die „Goldnachricht“ am Montag eine große Überraschung. Er hatte während der Bürgermeisterversammlung in Nonnenhorn den Anruf bekommen. „Unwahrscheinlich“, sagte er kurz darauf gegenüber dem Westallgäuer . Nach der erfolgreichen Präsentation am vergangenen Dienstag habe er natürlich auf eine weitere Goldmedaille gehofft. „Aber dass das wirklich eintritt, ist einfach phänomenal.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 26.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ