Rote Ampel übersehen
10.000 Euro Sachschaden nach Unfall in Germaringen

Rote Ampel (Symbolbild)
  • Rote Ampel (Symbolbild)
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Ein 52-jähriger Autofahrer hat am späten Mittwochnachmittag eine rote Ampel übersehen und damit einen Unfall in Germaringen verursacht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, es entstand allerdings Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Wie die Polizei mitteilt, kam der 52-Jährige von der Kaufbeurer Straße und wollte diese geradeaus überqueren. Obwohl die Ampel Rot zeigte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein und übersah dabei eine 32-jährige Autofahrerin.

Die beiden Fahrzeuge stießen daraufhin zusammen. Der Unfallverursacher wurde durch den Aufprall nach vorne geschleudert, das Auto bliebt nicht mehr fahrbereit liegen. An den beiden Autos entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Wenige Stunden zuvor kam es laut Polizei an derselben Stelle bereits zu einem Unfall. Ein 40-Jähriger kam aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrsschild. Der 40-Jährige wurde leicht verletzt, so die Polizei weiter. In diesem Fall beträgt der Sachschaden rund 6.800 Euro.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ