Corona Ausgangsbeschränkung
erstaunlich wie einfach manche Menschen im Geist sind, aber immer getreu dem Motto, je dümmer der Hund, desto größer die Schnauze!

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.

Hallo Klausilein,
ich kann dir leider nicht zustimmen, über 5400 Tote durch Corona ist sicherlich eine überschaubare Opferzahl.  Ich bin aber überzeugt ( seit 15 Jahren das erste mal ), unsere Politik handelt richtig. 
Aber, wenn wir jetzt nicht alle diszipliniert uns Verhalten, gerät das sehr schnell außer Kontrolle.
Ich für meinen Teil bin bereit Verantwortung zu Übernehmen und bin auch bereit geringe Einschränkungen zu ertragen. Leider entnehme ich aus deinem Beitrag Verantwortungslosigkeit und auch eine gewisse Rücksichtslosigkeit gegenüber unseren Mitmenschen. Es kann nicht sein, das Gewinnsucht und wirtschaftlicher Erfolg wichtiger ist, wie Menschenleben. Ich weiß, wie agressiv sich der Virus verbreitet. Habe es selbst erlebt, wie schnell der Virus übertragen wird ( in einer Münchener Firma, in welcher mein Sohn arbeitet ).
Mir ist auch klar, das unsere Lebensmittelindustrie ein vielfaches an Menschen umbringt durch ungesunde Lebensmittel. Allein im Brot sind 180 Zusatzstoffe erlaubt, die müssen im fertigen Produkt nicht einmal alle angegeben werden. Ein Schelm, der Glaubt, die sind alle Gesund. Es wird zur Sicherheit jeder Zusatzstoff einzeln betrachtet, um die Unbedenklichkeit zu erreichen. Aber auch wir, der Mensch funktionieren wie ein normales Ökosystem und die Masse der Schadstoffe lässt unser System kippen.
Da kann man über die Anzahl der Coronatoten nur lächeln, aber das rechtfertigt nicht, aus Gewinnsucht den wirtschaftlichen Niedergang des Allgäus oder der deutschen Wirtschaft zu Diagnostizieren. 
Wir leben alle wie die Made im Speck, einfach mal über den Tellerrand hinausschauen.
Eine Ich Gesellschaft, in der der Urlaubsflug mit das Wichtigste zu sein scheint, koste es was es wolle.
Hin- und Rückflug nach Teneriffa,                                                   2 Personen 2,8 Tonnen Co 2 Emmission.
Ein Jahr Autofahren um in die Arbeit zu kommen bei 12 000 km im Jahr 2.0 Tonnen Co 2 Emmission.
Auf eine Corona freie Gesundheit, bleibt vernünftig und Gesund.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen