Tödlicher Bergunfall bei Garmisch
Junge Frau (25) stürzt 100 Meter in den Tod

Tödlicher Bergunfall bei Krün (Lkr. Garmisch-Partenkirchen).
  • Tödlicher Bergunfall bei Krün (Lkr. Garmisch-Partenkirchen).
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Am Freitagnachmittag ist eine 25-jährige Frau bei einer Bergtour in Krün (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war die Frau aus Köln gemeinsam mit einer Begleiterin auf dem Lakaiensteig von der Fischbachalm in Richtung Oberes Soiernhaus unterwegs.

100 Meter in die Tiefe gestürzt

Beim Aufstieg hätten sich die beiden Frauen unterhalb des Soiernhauses in steilem, felsdurchsetzten Gelände verstiegen, so die Polizei weiter. Die 25-jährige Frau sei dann auf feuchtem Gras ausgerutscht und rund 100 Meter tief abgestürzt. 

Die Begleiterin setzte umgehend einen Notruf ab, konnte allerdings nicht zu der Verunfallten absteigen. Der Notarzt eines Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die ebenfalls 25-jährige Begleiterin wurde ins Tal geflogen und dort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Die Leiche der verunglückten 25-Jährigen konnte von der Besatzung eines Polizeihubschraubers geborgen werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang werden von einem Polizeibergführer geführt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ