Hagel und Starkregen
Überflutete Tunnel und Wohnungen: Gewitter trifft Garmisch-Partenkirchen

Das Dach eines Autos ragt aus dem Wasser, dass teilweise die Bundesstraße B23 überflutet hat. Die Straßenunterführung war nach Starkregen vollgelaufen.
  • Das Dach eines Autos ragt aus dem Wasser, dass teilweise die Bundesstraße B23 überflutet hat. Die Straßenunterführung war nach Starkregen vollgelaufen.
  • Foto: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth
  • hochgeladen von Svenja Moller

Gewitter mit Starkregen und Hagel haben am Donnerstagabend den nördlichen Bereich des Landkreises Garmisch-Partenkirchen getroffen. Wie unter anderem der Bayerische Rundfunk berichtet, fielen innerhalb einer Stunde etwa 40 Liter Regen. Hagelkörner verstopften Gullideckel. Das Wasser konnte nicht mehr ablaufen und floss in Keller und Wohnungen.

Tunnel bei Saulgrub vollgelaufen

B23 bei Saulgrub bleibt wegen eines mit Wasser vollgelaufenen Tunnels gesperrt. Eine Autofahrerin musste ihr Auto auf der überfluteten Straße stehen lassen. Sie konnte nicht mehr wenden und flüchtete sich auf das Dach ihres Fahrzeugs. Von dort rettete sie die Feuerwehr.

Wie lange der Tunnel nicht befahrbar sein wird, blieb vorerst unklar. Am Freitagmorgen sollten womöglich Taucher zum Einsatz kommen, um im Wasser nach Menschen und Fahrzeugen zu suchen. Laut dem Stern haben die Einsatzkräfte keine Informationen über vermisste Menschen. Nach ersten Informationen hat es bei dem Unwetter am Donnerstag auch keine Verletzten gegeben.

Gewitter im Allgäu am Donnerstag

Auch das Allgäu wurde getroffen. Zwischen Ebratshofen und Sibratshofen im Landkreis Lindau fiel innerhalb kurzer Zeit so viel Hagel, dass dieser teilweise 20 Zentimeter hoch auf den Straßen liegen blieb. Auf der A7 zwischen Kempten und Oy-Mittelberg kam es laut der Polizei zu Unfällen, glücklicherweise wurde aber niemand schwer verletzt. Mehrere Zentimeter Hagel auf der A7 ließen die Autofahrer auch dort nur in Schrittgeschwindigkeit voran kommen. Aktuell gibt es keine Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes.

Weitere Informationen zum Wetter finden Sie auf unserer Wetterkarte für das Allgäu.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ