Eishockey
Vor über 1000 Zuschauern gewinnt der EV Füssen gegen Halle mit 2:1 nach Verlängerung

Der EV Füssen kann doch gegen die Saale Bulls aus Halle gewinnen: In einem vor allem im Schlussdrittel und in der Nachspielzeit dramatischen Match gelang der Mannschaft von Trainer Georg Holzmann ein 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) Sieg nach Verlängerung. Die heimische Vertretung kämpfte bis zum Umfallen und holte sich letztendlich verdient den ersten Erfolg der Serie gegen die Hallenser. 'Der größere Wille hat heute Abend entscheiden', sagte Eric Nadeau vor dem Auslaufen. Der Kapitän der Leoparden ging in der Partie einmal mehr mit gutem Beispiel voran – und riss sein Team mit. Dabei konnte der 37-Jährige aufgrund seiner Schulterverletzung aus dem Spiel in Halle nur unter Schmerzen auflaufen. Daran änderte auch eine Spritze vor der Partie nur wenig.

'Die Schmerzen sind in so einem Spiel egal – erst recht, wenn man am Ende gewinnt', sagte Nadeau wenige Minuten nach dem Duell, in dem es für den EV Füssen bereits um alles ging. Denn die Gäste führten die Serie bis zum dritten Aufeinandertreffen mit 2:0 an. Doch die Schwarzgelben konnten am Dienstagabend verkürzen und ein viertes Spiel erzwingen – zur Freude der mehr als 1000 Zuschauer, die ihr Kommen wahrlich nicht bereuen mussten. Von Anfang an sahen sie einen EV Füssen, der gewillt war zu gewinnen.

Die Gäste aus Halle standen in der Defensive aber wieder gut. Ein regelrechtes Bollwerk um Torwart Lukas Steinhauer machte es den Stürmern des EV Füssen die kompletten 75 Minuten über schwer. 'Die Jungs spielen unglaublich intelligent', sagte Benjamin Kronawitter.

'Und Halle macht fast keine Fehler.' Letzteres galt diesmal jedoch auch für den EV Füssen, dessen Defensive in den beiden Partien zuvor nicht immer sicher war. Doch die Mannschaft um Torhüter Andreas Jorde, der in seinem allerersten Play-off-Spiel überhaupt eine starke Leistung ablieferte, stand dem Gegner in nichts nach. Die Zuschauer mussten von daher lange auf einen Treffer warten.

Brenzlig für den EV Füssen wurde es, als Yannik Baier mit einer fünfminütigen Strafe plus Spieldauer vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Doch auch diese lange Unterzahl meisterten die Hausherren gekonnt. Halle brachte vorerst nichts zustande. So stand es auch nach dem zweiten Drittel noch 0:0. Allerdings brachen die Gäste den Bann dann zu Beginn des letzten Abschnitts: Stürmer Ivan Kolozvary traf auf Zuspiel von Sebastian Lehmann in der 43.

Minute zum 1:0 für die Gäste. Von diesem Moment hatte es der EV Füssen mit noch einem Gegner zu tun: der Zeit. Füssen lief Angriff auf Angriff, traf aber nicht. Und die Uhr tickte unerbittlich weiter. Die Erlösung brachte dann der Kapitän vier Minuten vor dem Ende: Nadeau markierte auf Zuspiel von Julian Eichinger zum Ausgleich – dem ein Urschrei im Stadion folgte. Spätestens ab diesem Treffer spielte nur noch Füssen, wenngleich in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr gelang.

In der Verlängerung handelte sich der Gast aus Halle gleich zwei Strafzeiten hintereinander ein.

Während man sich im ersten Durchgang noch schadlos hielt, schlug es in der zweiten Unterzahl im Gehäuse der Gäste ein: Verteidiger Daniel Stiefenhofer sorgte mit seinem 2:1 Siegtreffer für Partystimmung im Stadion – und für ein weiteres Spiel, das am Freitag in Halle stattfindet. Da wird auch Ruslan Bezshchasnyi wieder dabei sein, der mit Grippe ausfiel.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen