Heimatreporter-Beitrag
Veränderungen im ERC-Nachwuchs

Im Nachwuchsbereich des ERC Lechbruck werden bereits Vorkehrungen für die Saison 2019/20 getroffen. So wird es zu Änderungen bei der Besetzung der Nachwuchstrainer kommen und auch bei den Altersklassen U17 und U20 ist einiges in Bewegung.

Sieben Spieler der bisherigen U15 rücken in die nächste Altersstufe U17 nach. Eine U17 konnte jedoch bisher aufgrund von Spielermangel nicht gemeldet werden, so dass für diese sieben Jungs keine Mannschaft zur Verfügung stehen würde. Die U20 hat ebenso Probleme auf Melde- bzw. Spielstärke zu kommen, da ein Spieler aus Altersgründen nur noch für den Seniorenbereich spielberechtigt ist und durch die Over Age-Regelung, bei der zwar fünf Over Age-Spieler gemeldet werden dürfen, davon jedoch nur drei im Spiel eingesetzt werden können, schlicht zu wenig Spieler zur Verfügung stehen.

Vor den gleichen Problemen in den Altersklassen U17 und U20 steht die EA Schongau, so dass sich die Verantwortlichen beider Vereine nun auf eine Kooperation geeinigt haben, die sich wie folgt darstellen wird: Für die U17- und U20-Teams wird jeweils eine Spielgemeinschaft gebildet. Trainiert wird in der Vorbereitung ab September auf Schongauer Eis. Sobald im Lechparkstadion Eis zur Verfügung steht, wird zur Hälfte in Lechbruck zur anderen Hälfte in Schongau trainiert. Auch die Heimspiele werden zur Hälfte in Lechbruck und zur anderen Hälfte in Schongau stattfinden. Federführend für die U17 ist die EA Schongau, federführend für die U20 ist der ERC Lechbruck.

Noch nicht abgeschlossen ist dagegen die Trainerbesetzung für die Saison 2019/20, die sich aktuell wie folgt darstellt:

Laufschule: Bernhard Sitter
U 9: Wolfgang Wagner, Michael Demmler
U11: noch offen
U13: Stefan Hotter, Markus Lotter, Michael Lory
U15: Richard Lory
U17: noch offen / Trainer und Betreuer durch EA Schongau besetzt
U20: noch offen

Vorstand Manfred Sitter: „Es freut mich, dass wir uns mit der EA Schongau auf eine Kooperation einigen konnten. Wir schieben dieses Loch um die Jahrgänge 2000 – 2004 schon länger vor uns her, was übrigens nicht nur uns so geht, sondern vielen anderen Vereinen auch. Die Frage war, was machen wir mit den sieben U17-Spielern? Eine Option war es, diese Jungs zur U20 hochzuziehen, damit diese gemeldet werden kann. Das haben wir aber wieder verworfen, da tun wir den Spielern keinen Gefallen. Jetzt haben wir eine sinnvolle Lösung gefunden und können zusammen mit Schongau die Zeit so lange überbrücken, bis von unten die starken Jahrgänge nachrücken. Beide Vereine wollen ihre Spieler halten und ihnen eine Perspektive bieten. Wir werden nun von der U9 bis zur U20 alle Altersklassen besetzt haben, das ist für die Entwicklung unserer Nachwuchsspieler immens wichtig. Nun ist es die vordringlichste Aufgabe die Trainerposten der U11, U17 und U20 zu besetzen. Das schaffen wir auch noch.“

Autor:

Manfred Sitter aus Füssen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019