Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Trainer Georg Holzmann verlässt den EV Füssen in Richtung Düsseldorf

Als sich Georg Holzmann als junger Spieler einst von Füssen nach Düsseldorf aufmachte, wird er kaum geahnt haben, dass sich die Geschichte drei Jahrzehnte später wiederholen würde. Doch genau so ist es nun gekommen: Nach drei Jahren als Trainer des EV Füssen zieht es den ehemaligen Nationalspieler erneut an die Brehmstraße: Dort wird der 51-Jährige künftig als Leiter der Jugendabteilung der DEG Metro Stars arbeiten und den Nachwuchs in der Deutschen Nachwuchsliga trainieren. Damit endet zumindest vorerst auch die Ära Holzmann bei den Leoparden.

'Ich habe wahnsinnig gern hier in Füssen gearbeitet', erklärt das Mitglied der Hall of Fame Deutschlands, mit dessen Antritt vor drei Jahren auch ein Umbruch begonnen hatte. Seine Mission war, verstärkt auf den Nachwuchs zu setzen und die jungen Spieler des EV Füssen an die Oberliga heranzuführen.

Mit Erfolg. 'Wir haben uns von Jahr zu Jahr gesteigert – obwohl unzählige Spieler ersetzt wurden', sagt Holzmann. 'Insofern haben wir das Ziel erreicht.' Nach drei Jahren ist der Vertrag des einstigen Verteidigers nach der abgelaufenen Saison ausgelaufen.

Und obwohl Beobachter von einer Verlängerung ausgegangen sind, trennen sich die Wege von Eisenschorch und dem EV Füssen. 'Das war ursprünglich etwas anders geplant', heißt es von Seiten des Vereins.

Offenbar hat es zuletzt einige kleinere Unstimmigkeiten zwischen dem Verein und seinem Trainer gegeben. Holzmann selbst will dazu nichts sagen. Nur so viel: 'Wir gehen im Guten auseinander.'

Letztendlich habe er aber seine Gründe gehabt, ein anderes Angebot anzunehmen. Welche, verrät der Trainer nicht. Ein offenes Geheimnis dagegen ist, dass der Verein mit einem Teil der Gehälter von Spielern und Trainer nach wie vor in Rückstand ist.

Und auch in sportlichen Fragen waren sich Trainer und Vorstand nicht in allen Belangen einig. So hatte Holzmann während der Saison zuletzt die Besetzung der Kontingentstellen kritisiert. 'Intern habe ich meine Meinung gesagt', erklärt Holzmann.

Vonseiten des Vereins hieß es gestern lediglich, dass eine Auszahlung der Gehälter nicht immer pünktlich erfolgen könne – das sei auch in der Vergangenheit so gewesen. 'Wir haben finanzielle Probleme und müssen die Saison auch dieses Jahr nachfinanzieren', hieß es vom Vorstand.

Über kurz oder lang hätten aber immer alle ihr Geld erhalten. Klar aber ist auch: Trotz höherer Zahl an Play-off- und Pokalspielen war die Saison finanziell noch schlechter als die zuvor – und die sei schon katastrophal gewesen, heißt es.

Die Suche nach einem Nachfolger für Holzmann sei inzwischen in vollem Gange (siehe nebenstehender Bericht). Holzmann, der in Düsseldorf nun nach dem Konzept des EV Füssen junge Spieler an die DEL heranführen soll, wünsche man viel Glück. 'Wir danken ihm für seine Arbeit', so ein Vorstandsmitglied.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen