Eishockey
Spieler, Betreuer und Fans des EV Füssen lassen die Saison gemeinsam ausklingen

2Bilder

Die Enttäuschung über das Aus im Viertelfinale der Play-offs gegen Halle vor gut einer Woche war größtenteils überwunden, als Mannschaft, Betreuer sowie Fans des EV Füssen am Samstag mit einer kleinen Feier in der Halle 1 des BLZ die Saison ausklingen ließen und dabei die Bedeutung der Halle aus sportlicher Sicht lobten. So unterstrichen gleich mehrere Akteure, Fans und Trainer Georg Holzmann, dass es 'ein Fehler gewesen' sei, das erste Spiel gegen Halle in der Arena nebenan und nicht dort ausgetragen zu haben, wo man nun gemeinsam den Saisonabschluss feierte. Einzig Stürmer Pavel Mojtek stellte fest: 'Nach dem Krieg ist jeder General.'

Womit er betonte, dass er sich nicht so sicher sei, ob der Hallentausch ein Grund für Füssens Ausscheiden war. Viel Spaß hatte der gebürtige Tscheche bei der Sause jedoch genauso wie die rund 100 anderen Besucher der Feier.

Denen heizte DJ Peter Graage ordentlich ein. Trotz kühler Temperaturen erreichten nicht nur die Schülerteams sowie die Legionäre des EV Füssen sowie die EC Peiting-Seniors, sondern auch die Mitglieder und Anhänger des Oberligateams die richtige Betriebstemperatur. Die Feier moderierte Christoph Siegers, der sich dabei für eine 'super Saison' bei den Spielern bedankte.

Deren Unterschriften waren begehrt bei Groß – etwa Elisabeth Schmid – und Klein, wie beispielsweise Tobias und Florian Wagner. Seinen Namenszug musste auch Betreuer Zdravko Culafic bei einem Fan zu Papier bringen, der schon etwas älter war, als die erst dreijährigen Zwillinge Fabian und Florian, die in ein wenig zu großen Trikots steckten.

Doch damit passten sie optisch gut zu den jungen Spielern des Vereins, die in der Saison starke Akzente gesetzt hatten. Immerhin so stark, dass sie bei der Wahl zum besten Spieler die 'Oldies' Sascha Golts (40) sowie Eric Nadeau (37) auf die Plätze fünf und vier verwiesen.

Dritter wurde der 19-jährige Abwehrspieler Daniel Stiefenhofer, der sich ebenso wie der zweitplatzierte Simon Sezemsky (18) und der 'Rookie of the year' titulierte Stürmer Daniel Schmölz über eine Flasche Schampus freuen durfte. Über ihre bei der Verlosung aller 28 Spielertrikots ergatterten Gewinne freuen sich all jene Fans, die pro Los 20 Euro in die Vereinskasse eingezahlt hatten.

Darunter Claus Zöbele aus Kempten, der sich zwar das Leibchen von Ruslan Bezshchasny gewünscht hatte, dann aber Sebastian Wolsch auch ganz gut fand und seine bereits langjährige Treue zum EVF unterstrich: 'Ich werde mir in der nächsten Saison wieder eine Dauerkarte kaufen.'

Douglas Kublin hört auf

Nach eigener Auskunft noch 'offen' ist die Zukunft dagegen bei einigen Akteuren sowie Trainer Holzmann, die allerdings ihrem Lieblingssport weiter betreiben können. Im Gegensatz zu Pechvogel Douglas Kublin. Der junge Verteidiger aus den USA erklärte nämlich, seine Karriere 'endgültig an den Nagel zu hängen', zumal ihn eine vor zwölf Wochen erlittene Gehirnerschütterung noch plage.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen