Schießen
Schützen aus Eisenberg überraschen ihre Konkurrenz und werden Schwabensieger

Das hätte sich vorher keiner der Eisenberger Schützen träumen lassen: Der Verein beendete den Rundenwettkampf heuer unerwartet als Schwabensieger. Nach den Wettkämpfen in der Schwabenliga III belegte der Schützenverein mit 18:10 Punkten den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für das Finale. Hierbei traten die Gruppenersten und die Gruppenzweiten der drei Schwabenligen in Leipheim gegeneinander an. Nach dem Vorkampf qualifizierten sich die vier besten Teams für das Halbfinale. Da trat Freyberg-Eisenberg als Dritter des Vorkampfes gegen den SV Burg-Fried Gabelbach an, der in der Vorrunde Zweiter wurde.

Im Kampf, Mann gegen Mann siegte Eisenberg mit 3:1 und zog ins Finale ein. Dort traf man auf den großen Favoriten, den Verein Gemütlichkeit Mertingen, das mit dem besten Ringdurchschnitt aller drei Schwabenligen aufwarten konnte.

Auch im Finale locker und unbeschwert

Doch auch in diesem Kampf behielten die locker und unbeschwert aufschießenden Ostallgäuer die Nerven und siegten souverän mit 3:1. Somit wurde der Saisonabschluss zum Saisonhöhepunkt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ