Eishockey
Nächster EV Füssen-Verteidiger ist mit Routinier Stefan Rott fix

Nächster EVF-Verteidiger ist mit Routinier Stefan Rott fix
  • Nächster EVF-Verteidiger ist mit Routinier Stefan Rott fix
  • Foto: EV Füssen
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte Saison in Folge für den EVF verteidigen. Mit seinen 31 Jahren ist der lauf- und kampfstarke Abwehrspieler eine erfahrene Stütze in der Defensive und ein wichtiger Bestandteil des Füssener Teams.

Die Rückkehr in die Oberliga verlief für Stefan Rott letzte Saison alles andere als optimal. Eine schwere Verletzung im Sommer ließ ihn monatelang pausieren, erst am 29. November konnte er sein erstes Spiel bestreiten. Bis zum Ende der abgebrochenen Saison kam er dann immerhin noch auf 32 Partien, in welchen er neben seinen Defensiv-Qualitäten zwei Treffer und vier Vorlagen zur Playoff-Qualifikation beisteuerte.

Stefan Rott war 2018 vom Oberligisten Memmingen zum EV Füssen in die Bayernliga gewechselt und schaffte mit überzeugenden Leistungen am Kobelhang ebenso wie zuvor in der Maustadt den Aufstieg. Hier hatte er zuletzt 2009 für seinen Stammverein Kaufbeuren gespielt, wo er neben seinen ersten Einsätzen im Zweitligateam auch die deutsche Junioren-Meisterschaft feiern konnte. Danach erfolgte der Wechsel nach Memmingen, wo er insgesamt sieben Spielzeiten in der Bayernliga zubrachte. Fast 300 Partien stehen hier für den einsatzfreudigen Abwehrspieler zu Buche, dazu kommen über 100 in der Oberliga. Insgesamt kam Stefan in seiner Karriere bislang auf 53 Tore und 133 Vorlagen, davon 2 Treffer und 23 Assists in 80 Partien im EVF-Trikot. Viel wichtiger als diese Zahlen ist jedoch die Spielweise des Routiniers, der viele Situationen auf dem Eis durch vorausschauendes Spiel und Abgeklärtheit löst, und damit für den schwarz-gelben Abwehrverbund sehr wertvoll ist.

EVF-Coach Andi Becherer zur Vertragsverlängerung: "Für Stefan war die Verletzung in der Saisonvorbereitung natürlich sehr bitter. So hat es länger gedauert bis er wieder in der Oberliga angekommen ist, wobei man gerade zum Ende hin gesehen hat, wie es immer besser bei ihm lief. Dort hat er dann wieder seine Stärken wie Zuverlässigkeit, Laufstärke und Einsatz voll zeigen können. Ich wünsche ihm diesmal einen normalen Sommer ohne Einschränkungen, dann können wir wieder auf diese Stärken bauen. Stefan passt mit seinem Spielstil einfach sehr gut zu uns, er macht viele Dinge richtig, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen