Weltmeisterschaft
Füssener Bundestrainer enttäuscht von Deutschen Curling-Frauen

Daniela Jentsch

Es hätte ein Platz unter den ersten Acht werden sollen – aber am Ende wurde es die nächste Enttäuschung. Denn auch beim zweiten Curling-Großereignis dieser Saison schrammte die Frauen-Nationalmannschaft um Skip Daniela Jentsch (Füssen) weit an den eigenen Erwartungen vorbei. Am Ende reichte es bei der Weltmeisterschaft in North Bay/Ontario nur zum zwölften, also vorletzten Rang.

Nach der verpassten Olympia-Qualifikation im Dezember misslang für „Team Jentsch“ damit auch der zweite Auftritt auf der großen internationalen Bühne. Neu-Bundestrainer Uli Kapp will nicht groß drum herum reden: „Das Turnier war definitiv enttäuschend, gerade weil wir den eigentlich anvisierten achten Platz verpasst und uns gegenüber der WM 2017 nochmals um zwei Plätze verschlechtert haben“, sagt der 46-jährige Füssener.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer  Zeitung vom 28.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019