Fußball
FC Füssen empfängt den starken Aufsteiger aus Stätzling

Vor einer wegweisenden Partie steht der FC Füssen am heutigen Samstag: In der Bezirksliga Süd empfängt die Mannschaft von Spielertrainer Manuel Günes um 17 Uhr den FC Stätzling. Der Aufsteiger sammelte in den ersten sechs Spielen elf Punkte - und rangiert aktuell auf dem vierten Tabellenplatz.

In den Reihen des FC Füssen hat man Respekt vor diesem Gegner, da Stätzling über eine junge und technisch gute Mannschaft verfügt. Bei einem Erfolg kann sich Füssen in der Liga vorne festsetzen. Günes freut sich auf das erste Duell beider Teams nach über zehn Jahren.

Er hofft, dass die Niederlage zuletzt gegen Heimertingen ein kleiner Ausrutscher war und sein Team wieder in die Erfolgsspur zurückfindet. Vor allem im Defensivverhalten fordert er mehr Konzentration als gegen Heimertingen. << Mir wäre am liebsten, wenn hinten die Null steht >>, erklärt er. Mit Alexander und Simon Ambos kehren zwei wichtige Spieler in die Startelf der Gastgeber zurück, die in der Vorwoche noch fehlten.

Während Alexander in die Innenverteidigung rückt und Gegentreffer verhindern soll, übernimmt sein jüngerer Bruder Simon den offensiveren Part - und soll für Tore sorgen. Zwei andere wichtige Spieler kann Günes voraussichtlich erst zum Rückrundenstart wieder einsetzen. Matthias Simon hat seine Operation gut überstanden.

Wie er sagt, macht seine Genesung << ganz gute Fortschritte >>. Eine zweite Operation am Knie nach dem schon länger zurückliegenden Eingriff will sich Bülent Yener ersparen. Der Routinier wird konservativ behandelt. Er hofft, dass seine Therapie allmählich den gewünschten Erfolg bringt. << Ich würde so gerne wieder spielen >>, sagt Yener. Eine gute Nachricht gibt es von Andreas Bertl. Entgegen erster Pläne hat sich der Torhüter keinen Studienplatz gesucht. << Ich bleibe vor Ort >>, sagt das Talent, das ein Freiwilliges Soziales Jahr einlegt.

Bevor die erste Mannschaft am Samstag aufläuft, empfängt Füssen II in der A-Klasse 3 um 15 Uhr Roßhaupten. Beide Mannschaften warten immer noch auf den ersten Saisonerfolg - und könnten mit drei Punkten den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herstellen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019