Heimatreporter-Beitrag
Eishockey: Flößer siegen in Kempten

Trotz schwacher Leistung besiegten die Flößer die 1b des ESC Kempten.
2Bilder
  • Trotz schwacher Leistung besiegten die Flößer die 1b des ESC Kempten.
  • Foto: ERC Lechbruck
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Nach der furiosen Aufholjagd am Freitag in Memmingen, stand für den ERC Lechbruck am Sonntag das Gastspiel beim punktlosen Schlusslicht in Kempten auf dem Programm. Die Hausherren aus der Allgäumetropole hatten sich viel vorgenommen, sollten doch endlich die ersten Punkte eingefahren werden.

Zu Beginn legten die Kemptener auch mit mehr Biss und Engagement los, die Flößer hingegen brauchten ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden. Nach und nach überwog dann aber die spielerische Überlegenheit der Lecher und zahlreiche hochkarätige ERC-Torchancen waren die logische Folge. Doch wie schon in Memmingen war „Bruder Chancentod“ ein ständiger Begleiter der Blau-Weißen. Dennoch gelang Marcus Köpf in der 14. Minute der verdiente 1:0 Führungstreffer für Lechbruck.
Zu Beginn des zweiten Drittels machten die ERC-Cracks weiterhin Druck und erhöhten in der 23. Minute durch Jonas Seitz auf 2:0. War das Spiel bis jetzt schon auf mäßigem Niveau, so wurde es ab jetzt noch ein ganzes Stück schlechter. Anstatt dem schwachen Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen, schalteten die Lecher nun zwei Gänge zurück und fingen sich innerhalb von vier Minuten drei Gegentreffer des ESC Kempten ein. Zumindest egalisierte Marcus Köpf in der 32. Minute auf 3:3, was gleichzeitig der Pausenstand nach 40 Minuten war.

Auch im letzten Drittel ließen die Lecher einiges zu Wünschen übrig. Fehlpässe, Unkonzentriertheiten und Mängel im Spielaufbau, wie man sie selten von den Flößern gesehen hat. Zwar konnte der ERC durch Florian Graml (46.) wieder mit 4:3 in Führung gehen, doch konnten die Kemptener fünf Minuten vor dem Spielende erneut den Ausgleich erzielen. Schließlich machte Matthias Köpf in der 58. Minute den Deckel drauf und so konnten die Lecher trotz schwacher Leistung dieses Spiel gewinnen.
ERC-Trainer Jörg Peters: „Meine Mannschaft war im Vergleich zu den letzten beiden Dritteln in Memmingen nicht mehr wieder zu erkennen. Vielleicht haben einige das Spiel gegen den Tabellenletzten doch etwas auf die leichte Schulter genommen. Jeder der selbst Eishockey gespielt hat weiß, dass es solche Spiele mal geben kann. Ich bin mir aber sicher, dass wir am Freitag gegen Lindenberg/Lindau ein gänzlich anderes Spiel sehen werden.“

Spielstatistik: ESC Kempten 1b – ERC Lechbruck 4:5 (0:1;3:2;1:2)

0:1 (13:26) Marcus Köpf (Fabian Bacz)
0:2 (22:45) Jonas Seitz (Lukas Zugmaier)
1:2 (25:01) Luca Joel Göcke
2:2 (27:52) Tobias Epp (Philipp Clermont)
3:2 (29:13) Tobias Pichler (Lukas Linnartz, Christian Engler)
3:3 (45:47) Marcus Köpf
3:4 (45:47) Florian Graml (Lukas Baader)
4:4 (54:53) Luca Joel Göcke (Tobias Pichler)
4:5 (57:21) Matthias Köpf

Strafzeiten:
ESC: 8 + 5 + Matchstrafe für Tobias Epp
ERC: 12 + 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe für Patrick Völk

Nächstes Spiel:
Freitag, 08.11.2019, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – SG Lindenberg/Lindau

Trotz schwacher Leistung besiegten die Flößer die 1b des ESC Kempten.
Autor:

Manfred Sitter aus Lechbruck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019