Billard
BSC Füssen gibt Rote Laterne in der Billard-Verbandsliga ab

Der BSC Füssen hat die Rote Laterne in der Verbandsliga im Billard wieder abgegeben. Auch wegen der starken Form von Matthias Langer holten die Allgäuer in zwei Partien auswärts zumindest einen Punkt und verbesserten sich damit auf Platz sechs. Gegen die Spitzenmannschaft des PBC Erding erreichte Füssen immerhin ein 4:4. Zuvor kassierten die Billardspieler um Kapitän Tim Kerler eine 1:7-Niederlage gegen Gastgeber BSV PB München.

'München waren an dem Tag einfach besser als wir', so Kerler. Florian Guggemos, der ebenfalls ohne Erfolgserlebnis blieb, bestätigt: 'Mehr als unser Ehrenpunkt durch Matthias Langer war nicht drin.'

Anschließens steigerte sich Füssen – und erreichte gegen Favorit Erding 'ein gerechtes 4:4', so Guggemos, der seine Partie gegen Michael Gilik 7:4 gewann. Matthias Langer sicherte mit einer guten Leistung im letzten Spiel der spannenden Begegnung noch das umjubelte Remis. Erding gelang danach gegen München ein 6:2 Erfolg, was den dritten Platz einbrachte.

'Die drei Ergebnisse zeigen, dass die Liga diese Saison stark und dabei ausgeglichen ist', bilanziert Kapitän Kerler. 'Wir stecken mitten im Abstiegskampf und müssen uns verbessern, um diese Klasse zu halten.' Es reiche nicht, wenn nur Matthias Langer Normalform habe. Am nächsten Spieltag ist Füssen mit Spitzenreiter Freising beim PBC Ulm/Neu-Ulm zu Gast. Ulm ist im Gegensatz zum BSC Füssen ohne Punktgewinn und so kommt es zum Kellerduell.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019