Eishockey
Angriffswirbel des EV Füssen sorgt für hochverdientes 7:4 gegen die Mighty Dogs aus Schweinfurt

EV Füssen siegt gegen Schweinfurt
  • EV Füssen siegt gegen Schweinfurt
  • Foto: Michael Landg
  • hochgeladen von Holger Mock

Zu Gast waren die Mighty Dogs, doch das Spiel des EV Füssen gegen Schweinfurt hatte mehr den Charakter „Katz und Maus“. Mit einer schmeichelhaften 4:7-Niederlage (1:3, 1:2, 2:2) durften sich die ersatzgeschwächten Gäste auf den Heimweg machen, dabei waren sie wohl froh, dass sie aus einem halben Dutzend Torschüsse vier Treffer gemacht hatten, und die Füssener neben ihren Toren auch noch jede Menge Großchancen liegen ließen. Begünstigt wurde das nicht so recht zum Geschehen auf dem Eis passende Resultat durch eine fragwürdige Schiedsrichterleistung.

Im ersten Drittel wurde Schweinfurt teilweise im eigenen Drittel eingeschnürt, und fand so gut wie gar nicht statt. Tobias Meier erzielte schnell die Führung, Markus Vaitl traf per Trickschuss zum 2:0, und nach dem 3:0 in der elften Minute, es war der Premierentreffer des 17-jährigen Julian Straub im Seniorenbereich, wechselten die Gäste den Torhüter. Neunzehn Sekunden vor Drittelende zeigte der erste Sturm des ERV aber seine Klasse und machte wie aus dem Nichts ein Tor durch Patrik Rypar. Es war der zweite Torschuss der Gäste. Zuvor war aber ein klarer Bandencheck gegen Ron Newhook nicht geahndet worden.

Im zweiten Abschnitt schien sich Schweinfurt mehr vorgenommen zu haben und spielte nun aggressiver. Das Spieltempo des EVF war aber einfach zu hoch. In Überzahl setzte Sam Payeur die Scheibe an den Innenpfosten, ehe Eric Nadeau das Powerplay doch noch nutzen konnte. Als Thomas Böck nur neun Sekunden später auf 5:1 erhöhte, schien sich das Resultat auch dem einseitigen Spielgeschehen anzupassen, gespielt waren gerade 24 Minuten. Doch bei aller Überlegenheit vergaben die Schwarz-Gelben auch viele Torchancen, während auf der anderen Seite Patrik Rypar in der 31. Minute einen Konter sehenswert abschloss. Es war der erste Torschuss der Gäste in diesem Abschnitt. Danach war das Tempo etwas heraus aus dem Spiel, und die Mighty Dogs hatten bei einem Konter sogar noch eine weitere gute Chance.

Autor:

Michael Lang aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019