Tegelberg
Am kommenden Sonntag heißt es für die Teilnehmer des Tegelberglaufes wieder kämpfen

Ziel des Wettkampfes ist - nach acht Kilometern Strecke und 920 Höhenmetern - die Panoramagaststätte auf dem Hausberg der Schwangauer in 1720 Metern Höhe. Start ist um 10Uhr an der Talstation der Tegelbergbahn.

Insbesondere die beiden Schlusskilometer mit 400 Höhenmetern haben es in sich und dürften den Aktiven - Jugendliche, Frauen und Männer - alles abverlangen. Nach dem wetterbedingten Ausfall des Karwendelberglaufes (Mittenwald) im Juli geht es zudem um die bayerische Meisterschaft.

Mit Spannung wird - so Veranstalter Hermann-Otto Velle - auch darauf geachtet, ob die Streckenrekorde von Helmut Schießl (Buchenberg, 2005/40:11 Minuten) und Anja Carlsson (Potsdam, 2006/49:01) weiter halten werden. Da beide nicht am Start sind, erwartet Velle, der mit insgesamt über 200 Startern rechnet, ein offenes Rennen.

Zu den Favoriten zählt er u. a. den gebürtigen Australier Syme Andrew (Mittenwald) und von den einheimischen Läufern Martin Echtler (Germaringen). Neu im Programm ist ein Kinder-/Schülerrennen der Jahrgänge 1995 und jünger im Anschluss an den Hauptlauf. (khw, az)

Infos und Meldungen (Meldeschluss heute, Freitag) bei Hermann-Otto Velle, Telefon (08362)81732, Fax 81845, info@tsv-schwangau.de, www.tsv-schwangau.de. Nachmeldungen vor Ort bis eine Stunde vor dem Start.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ