Lebensgefahr
Zwei Stand-Up-Paddler auf dem Lech lösen Polizeieinsatz aus

Stand-Up-Paddler (Symbolbild)
  • Stand-Up-Paddler (Symbolbild)
  • Foto: Holger Dorn
  • hochgeladen von Holger Mock

Am vergangenen Mittwochmorgen waren zwei Stand-Up-Paddler auf dem Lech unterwegs. Die zwei haben wohl die aktuell starke Strömung und das dortigen Wehr nicht bedacht und sich selbst in Lebensgefahr gebracht. Mehrere Polizeistreifen sind ausgerückt und haben die Stand-Up-Paddler am Stauwerk abfangen können.

Durch einen Internetblog sind die zwei auf die Strecke aufmerksam geworden

Laut Polizei wollten die zwei über den Lech und den Forggensee bis nach Lechbruck paddeln. Durch einen Internetblog sind die zwei auf die Strecke aufmerksam geworden. Der Blogger berichtet laut den zwei Stand-Up-Paddlern allerdings nichts über mehrere Staustufen und Dämme. 

Die Polizei Füssen weist in diesem Zusammenhang auf die "massive Lebensgefahr" hin, die im Zusammenhang mit den Wehren und den Staustufen besteht. Man solle sich nicht auf solche Routenführungen aus dem Internet blind verlassen, das könne einen unter Umständen das Leben kosten.

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen